[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Allgemeine Fragen zum Package System



Andreas Pakulat wrote:

>>>Sag mal kannst du das CC an mich bitte lassen. Ich lese die Liste mit.
>>>      
>>>
>>logo..
>>    
>>
>Danke.
>  
>
Des doofe an meinen client (TB,... wird Zeit dass ich auf was
vernünfitges umsteige ;-) )... ist nur dass er bei Reply,.. nur an dich
schickt und bei reply-all,.. auch an dich...


>Mir auch nicht, insbesondere weil ich erst die Anleitung waelzen muesste
>um zu verstehen was er mir da fuer jedes Paket auflistet... Neee, dann
>sortiere ich lieber mit aptitude ab und zu mal aus.
>  
>
Hmm ja,... eben,... ich will auch mein aptitude behalten,.. hmm evtl
werd ich mein muster komplett umändern und des doch nur so machen, dass
ich die auf A setzte die wirklich dependen...
Auf jeden fall sollte es ein feature geben, dass
-anzeigt wenn bei nem package update zwischen zwei versionen
dependencies entfallen,...
-und beim update sollten nicht nur recommendet packages angezeigt werden
sondern auch suggested...

Oder was noch besser wäre,.. wenn aptitude den A status selber nie
überschreibt... (löscht)



>>Ja bei suggested und recommendet gibts da extra optionen für (siehe
>>aptitude doc),... bei gar nix leider net,..
>>    
>>
>Hab ich nicht gewusst, weil noch nicht gebraucht...
>  
>
d.h. Du machst es so, dass Du alles was suggested ist (wenn du es
willst),... auch "manuell" reinsetzt?


>>>Mit aptitude und seinen Search Pattern sollte das gehen. aptitude-doc-en
>>>installieren und lesen.
>>> 
>>>
>>>      
>>>
>>hmm muss ich wohl noch mal machen,.. habs vorher nur überfolgen...
>>    
>>
>Ist IMHO ziemlich gut, jedenfalls eines der besten User Manuals das ich
>bisher zu Systemtools gelesen habe. Wollte auch mal ne dt. Uebersetzung
>schreiben, hab aber recht schnell aufgegeben, wg. der Zeit...
>  
>
Hmm,.. ja habs gesehen,.. geht recht einfach was ich wollte *g*
Ich werd mich jetzt mal durch die ganzen APT/dpkg doku wälzen müssen *seufz*
x apt-* packages voller nützlicher tools,...


>>Das war nicht als laut werden gedacht,.. sondern nur als Betonung,...
>>hätte auch _mir_ nehmen können ;-)
>>    
>>
>Also ich kenne _das_ als hervorheben und DAS als schreien...
>  
>
hmm,.. man müsste mal ein RFC Standard für emoticons/etc aufsetzen,..
dass des mal homogenisiert wird...

ich mein,.. wenns für brieftauben-tcp eins gibt,...

>Sag mal, ist das eigentlich bei deinem MUA normal dass er ueberall ne
>extra Leerzeile einfuegt?
>  
>
Ja,.. wie gesagt,.. der swtich wird wohl irgendwann fällig werden,.. es
sei denn 1.5 macht alles besser,... aber mutt oder so taugt mir auch
nicht, weil eigetlich nutze ich auch ganz gern MIME emails...
Ich weis viele Leute wollen des net, aber ich finde es sollte komplett
auf die umgestiegen werden...


>Wenn du ein Paket findest dass nicht hinter sich aufraeumt (Dateien in
>/etc, /usr, /lib, /bin, /sbin u.U. auch /var), dann schreib nen
>Bugreport gegen das Paket. Das darf naemlich nicht sein, einzige
>Ausnahme sind Daten und Logs in /var. Ich kenn die Debian-Policy nicht
>genau aber IIRC duerfen Datenbanken ihre "Datenbanken" in /var liegen
>lassen und ebenso duerfen Logdateien in /var/log liegenbleiben.
>  
>
Hmm var is klar,..
Was mir vorher grad auffiel,.. unter /etc/console/boottime.blah gibts
ein .old ?
Weis net ob des gerechtvertigt ist,... zumindest gehörts zu keinem Package..

>Kann natuerlich immer mal sein, das ein Paket ein nicht-leeres
>Verzeichnis nicht loeschen kann weil ein anderes Paket dort ne Datei
>reingelegt hat.
>  
>
Ich find aber auch da sollte man sich was einfallen lassen,.. klar apt
bzw. dpkg zeigt des an, aber wenn ich mal ein riesiges update fahre,..
kann man so schnell ja gar net guggen...


>>Und man kann sid auch recht gut verwenden ohne, dass man aufmerksam
>>mitließt in der community und so,...
>>    
>>
>Mag sein, ich hab hier auf der ML viel Hilfe bekommen in der Anfangszeit
>(und bekomme die auf anderen ML's immernoch), da will ich auch was
>zurueckgeben. Monetaere Spenden kommen fuer mich leider (noch) nicht in
>Frage, also helfe ich mit Rat&Tat soweit moeglich und mit Bugreports...
>  
>
Ja ist bei mir ähnlich,... will demnächst mal mit developen an debian,..
aber dazu fehlt mir noch zu viel Debian-internes wissen (z.B. apt ;-) )
Spenden tu ich schon immer gelgentlich,... wikipedia...jedit.. etc.

>>Wenn ich des mal vergleiche mit suse aus dem RZ oder redhat von der
>>uni,... da ist debian unstable immer noch so stable wie deren normales
>>release... ;)
>>    
>>
>:-) Kommt mir irgendwie bekannt vor...
>  
>
Des erste was ich gemacht hab war auf meinem Arbeitsnode ein deb zu
installen,... da war der admin net so glücklich als der Rechner nimmer
erreichbar war,... dann hab ich nen 2. Rechner bekommen *g*


>>Ok... ich geb ja zu, dass es nicht so helle war zu fragen, ob s.d.o bei
>>sid sinnmacht,.. allein schon die dependencies machen einem da ja bald
>>nen stric durch die Rechnung...
>>    
>>
>Nee, der eigentliche Grund warum es keine security-Updates fuer sid gibt
>ist, dass die security-updates ganz einfach in einer neuen Paketversion
>aufgehen.
>
Ja gut,.. des war mir schon auch klar,... ABER wenn ein sec-hole da
ist,.. dauer es evtl. bis jemand ein neues Package nach unstable
schiebt,... und die s.d.o Leute reagieren halt sofort,.. dachte ich,..
btw: wenn ich schon wieder müll schreib,.. es ist schon wieder recht
spät... jaja,.. als Vampir hat man es nicht leicht =)


>>Aber wenn Du meine Ursprüngliche email ansiehst,... da war es grad 03:00
>>oder so,.... und da war ich schon unstable ;-)
>>    
>>
>Nee, nee - nu such mal nicht nach Ausreden ;-)
>  
>
<ablenk>Och öhm,... hey,.. da setzt doch glatt ein Flugzeug zur Landung
an... </ablenk>

*mit großen unschuldigen Augen Richtung Decke guggt*


>>Und da ich des 64bit deb hier grad aufgesetzt habe und per default noch
>>ein s.d.o in der sources.list war... und mir aptitude dann tatsähclich
>>bei lynx ein sec-update vorschlug,... hat mich des etwas verwirrt.
>>    
>>
>Oh, interessant. Nagut, es sei dir diese Frage verziehen ;-)
>  
>
*puhh* grade noch mal davongekommen...

btw: andere Frage: warum zeigt mein aptitude/apt ne menge Packages nicht
an obwohl sie auf dem ftpserver sind (z.b. gnome-core 2.12 oder mtr,
zeigt er überhaupt net an)


>>Hmm sagen wir mal so,.. ich nutze debian seit,.. 2.0 weis gar nimmer den
>>namen,.. hamm? egal,.. bisher kam ich immer ganz gut zurecht... ;-)
>>    
>>
>Hmm, tja da hab ich von deinen Fragen leider etwas falsches gefolgert.
>Mein Fehler, passiert hoffentlich nicht wieder.
>  
>
Hmm ja gut bisher war ich was des Debianspezifische betrifft eher rein
Anwender,... aber wie gesagt,.. ich raff mich trotz Faulheit auf
schönlangsam debian developer zu werden....


>>Ach ich bin sogar willens genug mich als NM zu bewerben,.. aber momentan
>>fehlt die Zeit ;-)
>>    
>>
>Kommt mir irgendwie bekannt vor...
>  
>
Immerhin *von allen Seiten dickes Lob erwartet* ;-) .... hab ich mich
schon von mehreren developern zertifizieren (GPG) lassen....

Grüße,
Chris.



Reply to: