[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Cups: Testseite/KDE ok, Konsole/Mozilla nicht



Hallo!

On 13 Sep 2004 at 19:37 +0200, Marcus Walther wrote:

> Am Mon, 13 Sep 2004 15:50:07 +0200 schrieb "Elmar W. Tischhauser"

> >Vielleicht kannst du ersatzweise die Kommunikation zwischen deinem
> >lokalen CUPS und dem Printserver mal mit tcpdump/ethereal o.ä.
> >mitschneiden und vergleichen? In den Logdateien sah für meine Begriffe
> >nämlich eigentlich alles gut aus, es scheint, als sei CUPS den Druckjob
> >korrekt an den Printserver losgeworden.
> 
> Da das Problem problemlos reproduzierbar ist, denke ich nicht, dass es
> sich um ein Kommunikationsproblem handelt.

Siehe unten. Es wäre IMHO durchaus interessant, mal ganz genau
beobachten zu können, welche Daten nun wirklich an den Printserver
geschickt werden.

> Jetzt kommt es: PS und auch PDF-Dateien werden einwandfrei von der
> Konsole aus gedruckt! Also ist der Fehler wohl in der Umwandlung von
> Text/wasweißich in PS zu suchen... Jemand eine Idee?

Ausschließlich Postscript-Dateien drucken... ;-)


On 13 Sep 2004 at 20:24 +0200, Marcus Walther wrote:

> Scheinbar fehlt bei der Übersendung der Druckdateien ein letztes(?)
> Steuerzeichen, um den Druck auch zu starten.

Eben deswegen könnte uns die Information, was CUPS so als
Text-nach-Postscript-Wandlungsresultat ausspuckt, vielleicht
weiterhelfen. Ich weiß nicht, ob man CUPS anweisen kann, dieses
Zwischenergebnis lokal nicht zu löschen - daher der Vorschlag, mal die
Kommunikation zum Printserver hin mitzuschneiden. (Alternativ eventuell
auch mal /usr/lib/cups/filter/texttops direkt aufrufen.) 

Es gibt nämlich meiner Ansicht nach noch mindestens zwei verschiedene
Fehlermöglichkeiten: dass das generierte Postscript unvollständig oder
sonstwie nicht in Ordnung ist, oder dass die korrekten Daten nicht
richtig übertragen werden. 

Leider geschehen diese ganzen Untersuchungen natürlich allesamt modulo
Fehler im Printserver. Bestünde die Möglichkeit, den Drucker
vorübergehend mal lokal anzuschließen und dann vergleichend Plaintext
und Postscript zu drucken?

Gruß,
Elmar

-- 
[ GnuPG: D8A88C0D / 2407 063C 1C92 90E9 4766 B170 5E95 0D7F D8A8 8C0D ]
·······································································
  There is no sadder sight than a young pessimist.

Attachment: pgpyquvnMW8jt.pgp
Description: PGP signature


Reply to: