[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Jobs @ Debian



On 01-04-08 Nils Kassube wrote:
> * Christian Kurz <shorty@debian.org> [2001-04-08 14:37]:

> > Was soll dieser unsinnige Vergleich? Die Arbeitszeit und meine Kollegen
> > werden alle dafuer bezahlt, dass sie ihre Arbeit tun und dabei
> > kommunizieren, und das mind. soviel wie noetig, bei Debian bezahlt mir
> > und den anderen keiner die Freizeit, die wir in das Projekt stecken. Von
> > daher hinkt der Vergleich gewaltig.

> Ich halte diese Einstellung für unglaublich arrogant und unverschämt.
> Wer bezahlt denn denjenigen die Zeit, die sie in Bug-Reports und
> Patches stecken, die dann einfach ignoriert werden? Wer es nicht
> einmal für nötig hält, seinen "Kollegen" einen Reply mit dem Hinweis
> zu schicken, das man gerade keine Zeit hat, man die Mail aber bekommen
> hat und sobald es die Zeit zuläßt, darauf zurückkommen wird, sollte
> sich nicht für ein öffentliches Projekt wie Debian zur Verfügung
> stellen. 

Moment mal, du meinst also, dass ich genauso viel Zeit, wie ich in
meinem Beruf stecke, weil es dir Arbeit dort erfordert, auch in Debian
investieren soll, ohne dabei zu bedenken, dass mir die Arbeit und
Ueberstunden entsprechend vergolten werden, waehrend dies fuer meine
Freizeit nicht geschieht? Und sollen wir nun wegen dir und einige
wenigen anderen einfach ein Skript aktivieren, dass gnadenlos auf
Empfangene e-Mails Bestaetigungen versendet? Damit habt ihr eure
Bestaetigung. Wieso muss ein Maintainer bei jeder e-Mail auf Reply
druecken und mind. eine Erklaerung abgeben, dass er aktuell busy ist?
Warum genau reicht es eben nicht aus, wenn der Maintainer die Mail
empfaengt und bei naechster Gelegenheit bearbeite bzw. einfach den Patch
in die naechste Version integriert? 

Christian
-- 
           Debian Developer (http://www.debian.org)
1024/26CC7853 31E6 A8CA 68FC 284F 7D16  63EC A9E6 67FF 26CC 7853

Attachment: pgpXPSF03HIcz.pgp
Description: PGP signature


Reply to: