[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Kann seit gestern abends SID nicht mehr booten



#include <hallo.h>
* Sascha Morr [Mon, Mar 15 2004, 11:52:00AM]:

> > >Nun eine moderne Distribution sollte normalerweise die Möglichkeit 
> > >bieten ohne große Umstände aktuelle Software einzusetzen. Genau das 
> > >ist jedoch bei Debian nicht gegeben. Aber das Problem zieht sich 
> > 
> > Inwiefern ?
> 
> Wo kann ich ohne groß auf backports mit all ihren Problemen
> zurückzugreifen auf Woody aktuelle Programme installieren ohne das ich
> sie selbst kompiliere etc?

LOL. Gehst du in eine Wüsste, wenn du was trinken willst? Willst du auf
Win95 "ohne weitere Upgrades" .NET-Programme laufen lassen?
Reality-Check bitte.

> > Weil in WinXP immer noch 16-Bit DLL'S herumlungern und die Kiste
> > einfach überaltert ist ;-) M$ hat lediglich die DLL's anderst benannt.
> 
> Und warum ist es nicht einfach möglich wen man schon keine
> Abwärtskompatibilität einbaut mehrere Versionen einer Bibliothek
> nebeneinander zu installieren obwohl das gehen sollte? (ja ich rede von
> linux)

Aber genau das GEHT DOCH. Warum liest du nicht, was man in diesen Thread
schreibt? Wenn das irgendwo nicht geht, dann hat der Entwickler
geschlampt und der Maintainer nicht aufgepasst (ja, das ist bei KDE
schon mal passiert).

> > Und außerdem, warum verlangst Du, das Debain aktuelle Software haben 
> > soll, während auf WinXP steinzeit-Software läuft ?
> 
> Es geht nicht darum das auf WinXP 'steinalt-Software' läuft sondern das
> es möglich ist im Gegensatz zu Linux und zwar ohne große Krämpfe.

Warum führst du diesen Beispiel dann im gleichen Absatz an?

> > Geht übrigends auch bei Linux, denn ich hatte in Slink zwei X-Pakete, 
> > die ich über POTATO bis nach WOODY portiert habe... weil sie nicht
> > mehr in Debian sind. 
> 
> Ja es geht aber unter welchen Aufwand?

"dpkg -i altes-paket.deb"
postinst meckert
"apt-get -f install"
apt-get zieht libs nach
Paket läuft

> > >Jup und IMHO unnötige Arbeit. Woody ist für einen Server sehr gut
> > >aber eben nicht für den Desktop!
> > 
> > Wieso unnötig ?
> > Du gehörst doch zu denen die Schreien, das Debian in WOODY keine 
> > Aktuelle Software hat...
> 
> Weil es für den 'Normalanwender' zu kompliziert ist.

Ein Normalanwender akzeptiert nichts ausser setup.exe. DIESER
Anwendertyp darf dann auch ruhig "fertig-Setups" nehmen, z.B. den
Openoffice-Installer oder das grosse Opera-Deb. Die gehen unter Woody,
auch wenn sie ihre eigenen Libs mitschleppen.

> > Ich habe mich hingesetzt und versucht, die Probleme zu regeln...
> 
> Und das muß man Dir auch anrechnen. Das Problem liegt im Konzept der
> Distribution!

Welches überlegene Konzept schlägst du vor?

> > >Nun das 'kostenlos' öhm 'frei' ist eine der Maximen von Debian.
> > 
> > Es geht hier nicht um 'Debian' es geht in 'Linux' und alle anderen 
> > Programmer rundherum. 
> 
> Und auch bei Diesen hast Du wieder die GPL, LGPL und ähnliche Lizensen
> die genau das vorsehen.

Was vorsehen? Du darfst GPL-Software verkaufen. Du darfst für den
Support Geld verlangen. Was wolltest du eigentlich sagen?

> > Sprich, die Super-DAU's denken, Linux ist kostenlos und und die 
> > Developper/Paketbetreuer MÜSSEN kostenlos arbeiten... Das wird niemals
> > gut gehen
> 
> Das weist Du, daß weis ich aber weis es der Normalbenutzer?

Dein imaginärer Normalbenutzer hat nichts zu melden, er soll für die
Dienstleistung bezahlen, was in der heutigen Wirtschaft ja so üblich
ist.

> > >Genau diese Erwartungshaltung weckt die Linuxcommunity eben im
> > >normalen Benutzer und muß ihr eben auch gerecht werden!
> > 
> > Wer bitte ?
> 
> Jene die bei Linux unter anderen die Lizenzkosten als einen prägnanten
> Vorteil von Linux gegenüber WIndows hervorheben.

Die jenigen sollen auch ihre Partner vorstellen, die kostenlosen
DAU-Support betreiben.

> > Die DAU's wollen einfach nicht wissen, was für Arbeit hinter 
> > den Paketen steckt. Diese Gesellschaft ist einfach degradiert. 
> > 
> > Alle (99,9%) wollen haben, nur keiner will geben.
> > 
> > Ich denke, da sollte mal bischen masiv Aufklärungsarbeit getätigt 
> > werden...
> 
> Nunja das sicher allerdings hast Du schon einmal durch reden Einsicht
> erreicht?

Q: "Kannst du mir mal helfen, das Linux zu installieren?!! <schleim>".
A: Nö, keine Zeit, ich muss arbeiten.

Gruss,
Eduard.
-- 
Mancher denkt gar nicht.  Das erspart es ihm, falsch zu denken.
		-- Antoine de Saint-Exupéry



Reply to: