[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Eindeutschung (was: Jobs @ Debian)



On Tue, Apr 10, 2001 at 09:57:29AM +0200, Knut Suebert wrote:
> Michael Bramer schrieb:
> > Es gibt vielleicht einige deutsche Begriffe für diese 'Fachbegriffe',
> > aber das bringt alles nichts. 
> 
> ...weil die ganzen Trottellummen, die nicht wissen, worüber sie reden,
> lieber den Werbungsschwachsinn nachplappern als sich kundig zu machen.[0]
> 
> Das wäre nicht so? Das ist so. Die (fast) ganze IT und deren Branche ist
> doch Realsatire.

zur Realsatire sage ich jetzt nichts. Aber im IT-Bereich (und ich
meine jetzt nicht das Managment, sonder den Free Software Bereich)
gibt es kein "Werbungsschwachsinn". 

Ein Router ist eben ein Router. Ein User eben ein User. Punkt. 

Wenn ich diese Wörter übersetze, kommt ein (nicht englisch
sprechender) User nicht garnicht mehr zurecht. 
 
> > 1.) die Fachwörter mit den Deutschen Füllwörtern kann man gut
> >     verstehen und auch gut lesen. 
> 
> Fachwörter oder Fremdwörter für Fachbegriffe? Und was heißt überhaupt
> "Füllwörter", geben nicht erst die einem Text überhaupt Sinn?

richtig, aber ein 'technischer' Texte besteht eben aus sehr vielen
Fachbegriffe und eben nicht aus Prosa. Dadurch werden die deutschen
Worte zum sinngebenden Füllwörter.

> > 2.) Wenn man sich einmal die Fachwörter und Ihre Bedeutung kennt, kann
> >     man später die englischen Texte deutlich besser verstehen. (Früher
> >     oder später kommen diese sowieso
> 
> Danke, ich komme auch ganz gut ohne diese fürsorgliche Hilfe zurecht. Bei
> krudem Mischmasch wird mir dagegen anders.

du != man

> Wenn jemand einen Text in seiner Muttersprache liest, wird er ihn mit
> muttersprachlichen bzw. üblichen oder selbsterklärenden Begriffen[1] besser
> verstehen.

das kann gut sein, nur eben keine anderen Texte mehr. Jeder Bereich
hat seine Fachwörter (bei der Feuerwehr sagen wir ja auch 'Leitung'
und nicht Schlauch, oder 'Leine' statt Seil, ...)

Und früher oder später muß man dann doch englische Texte lesen. Und
dann steht man (bei deiner Methode/Übersetzung) auf dem Schlauch. Dann
hat man einen Text mit _neuen_ Fachwörtern und eine andere Sprache. 

Wenn man die _englischen_ Fachwörtern aber schon mit deutschen Texten
erlehrnen konnte, dann muß man nur noch mit den englischen
'Füllwörtern' zurecht kommen.

Gruss
Grisu
-- 
Michael Bramer  -  a Debian Linux Developer http://www.debian.org
PGP: finger grisu@db.debian.org  -- Linux Sysadmin   -- Use Debian Linux
 Win0.98 supports real multitasking - it can boot and crash simultaneously.

Attachment: pgplpnaMcZI39.pgp
Description: PGP signature


Reply to: