[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian]: Problem mit PPP



### Deutsche Debian-User-Mailingliste ###

Marcus Brinkmann wrote:
 
> Falls Du dort keinen Erfolg hast, weil die Mehrheit es anders will, dann
> kannst Du es immer noch für Dich anders handhaben. Man kann mit MAKEDEV über
> eine Option auch die /dev/cua?? erzeugen, sie werden nur nicht mehr
> standardmäßig generiert.

Das wird wohl nicht viel Sinn machen, wenn das gesamte Debian-Paket auf
die alleinige Existenz von /dev/ttyS* (und damit damit auf die
Abwesenheit von /dev/cua*) ausgerichtet ist.
 
> Soweit ich verstanden habe (ohne wirkliche Ahnung davon zu haben), ist das
> mit den Lockfiles unter Linux sowieso eine haarige Sache. Da muß glaub ich
> wirklich mal was getan werden (über eine Bibliothek oder so). Das macht bis
> jetzt noch jedes Programm anders ?

Das Haarige an der Sache ist, daß die einheitliche Handhabung von
Locking-Situationen bei mehreren unabhängigen Anwendungsprogrammen nicht
mehr _garantiert_ werden kann. Dies ist nur bei einer zentralen
Verwaltung (sprich: Betriebssystem) gewährleistet. Soweit mir bekannt,
gibt es jedoch schon Vorhaben (in Linux 2.1.x ???), einen einheitlichen
Locking-Mechanismus zu implementieren, der nicht nur die seriellen
Schnittstellen umfassen wird. Insofern sind die Lock-Files auch nur eine
Übergangslösung, die irgendwann genauso verschwinden wird wie /dev/cua*.

> Nochmals 'tschuldigung für den Tonfall

Kein Problem. Daß es Differenzen gibt, ist vollkommen natürlich und auch
gut so. Die Frage ist nur, wie man mit diesen Differenzen umgeht. In
unserem Fall meine ich, sind alle Beteiligten etwas schlauer geworden.
Die Diffenzen haben also etwas Positves bewirkt.

> und einen schönen Tag

Danke. Ditto.

Dieter
------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie
bitte eine E-Mail an majordomo@jfl.de die im Body
"unsubscribe debian-user-de <your_email_address>"
enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@jfl.de
------------------------------------------------


Reply to: