[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: procmail-Warnings



"Elmar W. Tischhauser" <tischhau@rbg.informatik.tu-darmstadt.de> writes:

>
> Das dürfte daran liegen, dass die Umgebungsvariable USER in der
> .procmailrc nicht existiert, also $USER zum Leerstring wird. 

Mach einmal ein "echo $USER" im xterm bzw. Console. 
USER ist eine Systemvariable, die auch von anderen Programmen benutzt
wird, also nicht ändern!

Übrigens - man procmailrc(5)

 Environment variable defaults
.....
       ORGMAIL               /var/mail/$LOGNAME
                             (Unless -m has  been  specified,  in
                             which case it is unset)

       MAILDIR               $HOME
                             (Unless  the  name of the first suc­
                             cessfully opened rcfile starts  with
                             `./' or if -m has been specified, in
                             which case it defaults to `.')    

Also am besten MAILDIR auf "$HOME/Mail" setzen, dafür SPAMDIR auf
"$HOME/Mail/spam". Dann hast du den spam in einem Unterverzeichnis von
Mail, was ja nicht unpraktisch ist 
An ORGMAIL brauchst du nicht zu schrauben. 

Servus
Anton
-- 
in a world without walls and fences - who needs windows and gates ?

IPA-member          Linux Registered User   #  178376           OE2AZM  
                    Anton.Steiner@aon.at oe2azm@oevsv 
                



Reply to: