[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: LinuxLand Potato - task-helix-gnome-dev wie installieren ?



Hallo Robert!

Robert Rakowicz schrieb am Sonntag, 21. Januar 2001:

> es hat sich alles erledingt :)). 

Das freut mich für Dich! :-))

> Ich habe versucht jedes Paket manuelle zu installieren. 

Debian ist halt eine etwas(?) andere Linux-Distribution. 
Sicherlich hast auch Du schon festgestellt, dass man schon beim
Setup von seinen vorherigen (Linux-)Gewohnheiten ablassen und 
umdenken muss. Sobald Du Dich aber (einigermaßen) mit Debian
eingearbeitet hast, wirst Du schnell feststellen, wie erfreulich
flexibel man sein ganz persönliches Linux mit Debian gestalten
kann, ohne dabei Abstriche bei Qualität und Sicherheit in Kauf
nehmen zu müssen. :-)))

> Dabei sind mir immer welche Abhängigkeiten angezigt. 

Wie Du nunmehr selbst und unschwer nachzuvollziehen vermagst, 
waren diese Hinweise auf (ungelöste) Abhängigkeiten nicht ohne
Grund.

> Dabei ist mir relativ schnell aufgefallen, daß dselect/tasksel/dpkg
> ein gemeinsames Problem haben was ich schon fast als Fehler bezeichnen
> würde - ich habe wie geschrieben, alle Pakete von der Distri (
> LinuxLand Potato ) mit apt-get install Installiert ( es sind auch
> keine nicht anfgelöste Abhängigkeiten angezeigt ). 

Das ist kein Fehler, da sie alle auf eine gemeinsame Datenbank
der installierten Pakete zurückgreifen. Aber der Weg über 'tasksel'
ist für einen Debian-Einsteiger sicherlich der unproblematischere,
da man dann die gegenseitigen Abhängigkeiten sicher gelöst bekommt.
Die nicht aufgelösten Abhängigkeiten müssten bei jedem Aufruf
von 'dselect' dokumentiert werden. So bist Du ja auch (vermutlich)
auf Deine Abhängigkeitsprobleme (Nichtinstallation eines Pakets)
gestossen.

> Dann habe ich mir aus dem Netz XFree-4.0.1 Pakete gezogen und mit 
> dpkg -i Installiert ( hier kam auch kein Gemecker ). Jetzt noch die 
> Pakete aus dem task-helix-gnome-core und task-helix-gnome-desktop. 
> Bis hierhin kein Problem aber bei -dev war nix weil ich von den
> XFree-4.0.1 Paketen xlibs-dev und libxaw-dev nicht Installiert hatte.

Tja...

> Nun ist folgendes passiert- Diese fehlende Pakete sind auch
> bestandteil der Distri - dselect und Konsortium kennt sie auch. Diese
> Versionen aus der Distri könnten nicht nachinstalliert werden, weil
> ich mit den anderen X11 Paketen viel weiter war. 

Debian nutzt ja eine intelligente Datenbank, die sehr wohl auf die
installierten Versionen der Pakete achtet. Wenn es möglich gewesen
wäre, die Libraries aus der Distribution nachzuinstallieren, dann wäre
das Chaos sicherlich perfekt gewesen. Insofern kannst Du nur froh sein,
dass die Installation der Libraries aus der Linux-Distribution von
'dselect' verweigert wurden. Das zeichnet eigentlich ein intelligentes
Paketverwaltungs- und Administrationstool aus. :-)

> Jetzt statt einfach zu sagen das auf der Distri Paket-Version X liegt
> benütigt wird aber Y haben sich die Progis selbst in eine
> Einbahnstraße geschickt - wie ungeschickt.  

Das ist in der Tat unbefriedigend. 

> Vielleicht könnte man dies mit den Leuten beschprechen die die Progis
> entwickeln - wo schickt man unter Debian solche Sachen ?

Debian ist zwar _weitestgehend_ aber nicht völlig fehlerfrei. In einem
solchen Fall solltest Du einen Fehlerreport an das Debian Projekt
schicken. Einen solchen Bug-Report kannst Du einfach per E-Mail an

	submit@bugs.debian.org

senden. Dabei muss Folgendes in den ersten Zeilen Deiner Mail stehen:

	Package: <paketname>
	Version: <Versionsbezeichnung>

Nach einer Leerzeile kannst Du weitere Informationen zu Deinem Problem
oder im Hinblick auf Verbesserungswünsche äussern.

Auf dem Debian-Internetserver unter http://www.debian.org/Bugs/ findest
Du eine Suchmaschine für die Fehlerdatenbank, mit deren Hilfe Du
herausfinden kannst, ob der Fehler bereits bekannt und gemeldet ist.

Grüße - Wilhelm

--
(°> Wilhelm Wienemann <ww@kalwien.regio.rhein-ruhr.de>  -°)  -°)
//\ Grüße vom NiederRhein, der Region mit R(h)einKultur /\\   /\\
V_/_                                                   _\_V  _\_V

--
-----------------------------------------------------------
Um sich aus der Liste auszutragen schicken Sie bitte eine
E-Mail an debian-user-de-request@lehmanns.de die im Subject
"unsubscribe <deine_email_adresse>" enthaelt.
Bei Problemen bitte eine Mail an: Jan.Otto@Lehmanns.de
-----------------------------------------------------------

684 eingetragene Mitglieder in dieser Liste.


Reply to: