[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian]: Lilo und NT



On Wed, Jul 21, 1999 at 06:44:35PM +0000, Ingo Juergensmann wrote:
> Nachdem ich vor ein paar Tagen slink installiert habe, moechte ich nun
> den NT-Bootloader dazu nutzen, dass ich den Linux Kernel booten kann.


> Die Vorgehensweise laut Linux+NT-Loader mini HowTo funktioniert bei mir
> nicht, warum weiss der Geier. Jedenfalls will der Bootsector nach der
> Auswahl von Linux im NT-Loader immer von Diskette booten und greift
> entsprechend hartnaeckig auf die Floppy zu und gibt irgendwelche Zahlen
> aus, bis ich endlich eine entsprechende Diskette reinschiebe.
> 
> Die Idee, Lilo installieren zu wollen, den 1. Sector dann mittels dd auf
> die Platte zu speichern, funktioniert aufgrund meiner Platte auch nicht:
???
Mounte die /dev/hda1 Partition beispielsweise unter /dos
- Erstelle (z.B) das Verzeichnis /dos/boot
- Kopiere einmal den Linux bootsector dahin mittels
    dd if=/dev/hda2 of=/dos/boot/linux.bin bs=512 count=1
- Editiere /dos/boot.ini so daß die letzte Zeile
    C:\boot\linux.bin="Linux"
  lautet
- Und ändere lilo.conf zu:
boot=/dos/boot/linux.bin
root=/dev/hda2
install=/boot/boot.b
map=/boot/map
vga=normal
delay=20
image=/vmlinuz
      label=Linux
      read-only
- Dann noch einmal
    lilo -v
  aufrufen

Und das wars. Von nun an bei Kernelwechseln lilo ganz normal laufen lassen.
Kein dd oder ähnliches nötig. Vielleicht sollte das Linux+NT howto mal
geändert werden...

Nils

--
Plug-and-Play is really nice, unfortunately it only works 50% of the time.
To be specific the "Plug" almost always works.            --unknown source

Attachment: pgpiPi6E5WIa5.pgp
Description: PGP signature


Reply to: