[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [RFR] man://manpages-de/man1/tar.1.po (Teil 3)



Am Montag, 26. Dezember 2016 16:38:29 CET schrieb Helge Kreutzmann:
Hallo Mario,
On Fri, Dec 23, 2016 at 09:28:08PM +0100, Mario Blättermann wrote:
Am Freitag, 23. Dezember 2016 08:49:06 CET schrieb Helge Kreutzmann:
wie ist Deine Zeitplanung? Da Du mit 80% durch bist, könnten wir ggf.
schon einen Blick auf Teil 3 werfen?

Ich bin in letzter Zeit kaum noch dazu gekommen, und das wird
voraussichtlich noch eine Zeitlang so bleiben. Im Anhang ist Teil 3,
derzeit bei etwa 86%. Den anderen Teilen geht es ähnlich... Wenn ihr
wollt, kann ich auch noch die anderen zum Gegenlesen hochladen.

Schade, ich hatte gehofft, dass wir das bis zum 20.1. schaffen.

Oder könntest Du alternativ den stabilen bzw. korrekturgelesenen
Teil
schon mal einchecken?

Einchecken würde ich erst, wenn alles gegengelesen ist. Schließlich
müssten die Teile sonst zwischendurch immer wieder auseinander
sortiert werden, dafür ist mir der Aufwand zu groß.

Ggf. können wir vom 20.1. mal schauen, ob nicht jemand für Dich (mit
--author) dass dann einchecken könnte, ggf. kommen wir ja schon auf
80% und (der zweite Grund) globale Änderungen können auch an der
Handbuchseite vorgenommen werden (ich habe mehrere Konsistenzprüfungen
bereits durchgeführt oder am Laufen).

Um das Einchecken an sich geht es doch gar nicht. Ich habe die Datei in sechs Teile zerlegt und jeder einen Dateikopf vorangestellt, damit Poedit etwas damit anfangen kann. Würde ich einen oder mehrere Teile separat einchecken, müsste ich später wieder die »Trennstellen« suchen, damit weder Teile untergehen noch irgendetwas doppelt vorhanden ist. Ich finde es einfacher, nach dem Gegenlesen aller Teile die Dateiköpfe wieder zu entfernen, die Teile im Texteditor wieder zusammenzufügen und als Ganzes einzuchecken.

Ich verstehe natürlich, dass euch der anstehende Freeze für Stretch am Herzen liegt, aber ich habe einfach momentan zu wenig Zeit. Damit nichts verloren geht, habe ich die bereits gegengelesenen Teile hier deponiert:
https://mariobl.fedorapeople.org/Translations/tar-man/
#. type: Plain text
msgid ""
"Apply the user's umask when extracting permissions from the archive (default for "
"ordinary users)."
msgstr ""
"wendet die umask des Benutzers an, wenn Dateirechte aus dem Archiv entpackt werden "
"(Voreinstellung für normale Benutzer)."

Ggf. s/umask/Umask/

#. type: Plain text
msgid ""
"Force I<NAME> as owner for added files. If I<UID> is not supplied, I<NAME> can be " "either a user name or numeric UID. In this case the missing part (UID or name) will be "
"inferred from the current host's user database." ...

s/Hosts/Rechners/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Read owner translation map from I<FILE>. Empty lines are ignored. Comments are " "introduced with B<#> sign and extend to the end of line. Each non-empty line in I<FILE> " "defines translation for a single UID. It must consist of two fields, delimited by any "
"amount of whitespace:"
msgstr ""

Lese Eigentümerabbildungstabelle aus I<DATEI>. Leere Zeilen werden
ignoriert. Kommentare werden mit dem Zeichen B<#> eingeleitet und
gehen bis zum Zeilenende. Jede nicht leere Zeile in I<DATEI> definiert
eine Abbildung für eine einzelne UID. Sie muss aus zwei Feldern
bestehen, die mit einer beliebigen Anzahl von Leerraumzeichen getrennt
werden:

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"As a result, each input file owned by I<OLDUSR> will be stored in archive with owner "
"name I<NEWUSR> and UID I<NEWUID>."
msgstr ""

Im Ergebnis wird jede Eingabedatei, deren Eigentümer I<OLDUSR> ist, im
Archiv mit dem Eigentümer I<NEWUSR> und der UID I<NEWUID> gespeichert.

OK.
#. type: Plain text
msgid "extract information about file permissions (default for superuser)"
msgstr ""
"Informationen über Dateiberechtigungen extrahieren (Voreinstellung für den Administrator)"

ggf. s/extrahieren/auslesen/

OK.
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid "Sort names to extract to match archive"
msgstr "Erstellen/Auflisten/Extrahieren von Multi-Volume-Archiven"

Sortiert die zu entpackenden Namen, um auf das Archiv zu passen.

OK.
Warnung: Ich verstehe weder das Original noch die Übersetzung, sie ist
rein grammatikalisch zustandegekommen. Hier ggf. ein Fehlerbericht ans
Original?

#. type: Plain text
msgid ""
"The default is B<--sort=none>, which stores archive members in the same order as "
"returned by the operating system."
msgstr ""
"Die Voreinstellung ist B<--sort=none>, wobei Archivelemente in der gleichen Reihenfolge "
"gespeichert werden, wie es das Betriebssystem vorgibt."

s/wobei/bei der/

Ergibt keinen anderen Sinn als meine Formulierung.
#. type: Plain text
msgid ""
"Using B<--sort=name> ensures the member ordering in the created archive is uniform and "
"reproducible."
msgstr ""
"Die Verwendung von B<--sort=name> stellt sicher, dass die Anordnung der Elemente "
"einheitlich und reproduzierbar ist."

s/Elemente/Elemente im erstellten Archiv/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Use archive file or device I<ARCHIVE>. If this option is not given, B<tar> will first " "examine the environment variable `TAPE'. If it is set, its value will be used as the " "archive name. Otherwise, B<tar> will assume the compiled-in default. The default value " "can be inspected either using the B<--show-defaults> option, or at the end of the B<tar "
"--help> output."
msgstr ""

Verwendet Archivdatei oder Geräte-I<ARCHIV>. Falls diese Option nicht
angegeben ist, wird B<tar> zuerst die Umgebungsvariable »TAPE« prüfen.
Falls diese gesetzt ist, wird ihr Wert als Archivname genutzt.
Andernfalls wird B<tar> die einkompilierte Vorgabe annehmen. Die
Vorgabe kann entweder mit der Option B<--show-defaults> oder am Ende
der Ausgabe von B<tar --help> eingesehen werden.

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"An archive name that has a colon in it specifies a file or device on a remote machine. " "The part before the colon is taken as the machine name or IP address, and the part after "
"it as the file or device pathname, e.g.:"
msgstr ""
"Ein Archivname, der einen Doppelpunkt enthält, bezeichnet eine Datei oder ein Gerät auf " "einem entfernten Rechner. Der Teil vor dem Doppelpunkt ist der Rechnername oder dessen " "IP-Adresse, der Teil danach ist der Pfad zur Datei oder zum Gerät, zum Beispiel:"

s/entfernten Rechner/Rechner in der Ferne/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"By default, the remote host is accessed via the B<rsh>(1) command. Nowadays it is " "common to use B<ssh>(1) instead. You can do so by giving the following command line "
"option:"
msgstr ""
"In der Voreinstellung erfolgt der Zugriff auf den entfernten Rechner über den Befehl " "B<rsh>(1). Heutzutage ist es jedoch üblich, stattdessen B<ssh>(1) zu verwenden. Sie "
"erreichen dies mit der folgenden Befehlszeilenoption:"

s/entfernten Rechner/Rechner in der Ferne/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"The remote machine should have the B<rmt>(8) command installed. If its pathname does " "not match B<tar>'s default, you can inform B<tar> about the correct pathname using the "
"B<--rmt-command> option."
msgstr ""

Auf der Maschine in der Ferne sollte der Befehl B<rmt>(8) installiert
sein. Falls deren Pfadname nicht auf die Vorgabe von B<tar> passt,
können sie den korrekten Pfadnamen mit der Option B<--rmt-command>
übergeben.

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Run I<COMMAND> at the end of each tape (implies B<-M>). The command can include " "arguments. When started, it will inherit B<tar>'s environment plus the following "
"variables:"
msgstr ""

Führt I<BEFEHL> am Ende jedes Bandes aus (impliziert B<-M>). Der
Befehl kann Argumente enthalten. Beim Start wird die Umgebung von
B<tar> und die zusätzlichen folgenden Variablen geerbt:

OK.
#. type: Plain text
msgid "A short option (with a leading dash) describing the operation B<tar> is executing."
msgstr ""
"Eine Kurzoption (mit vorangestelltem Minuszeichen), welche die von B<tar> ausgeführte "
"Operation beschreibt."

s/Operation/Aktion/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"If the info script fails, B<tar> exits; otherwise, it begins writing the next volume."
msgstr ""

Falls das Info-Skript fehlschlägt, beendet sich B<tar>. Andernfalls
beginnt es das schreiben des nächsten Datenträgers.

OK.
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid ""
"Change tape after writing I<N>x1024 bytes. If I<N> is followed by a size suffix (see " "the subsection B<Size suffixes> below), the suffix specifies the multiplicative factor "
"to be used instead of 1024."
msgstr ""
"wechselt das Band nach dem Schreiben von I<N>x1024 Bytes. Falls auf I<N> ein Größen-"
"Suffix folgt "

Hier würde ich Vorschlagen, von der Konvention abzuweichen, da i.d.R.
nicht Tar, sondern der Benutzer das Band wechseln muss.

Das Band muss nach dem Schreiben von I<N>x1024 bytes gewechselt
werden. Falls auf I<N> ein Größen-Endung folgt (siehe den
Unterabschnitt B<Größen-Endungen> unten), legt die Endung den
multiplikativen Faktor, der statt 1024 verwandt werden soll, fest.

OK, aber noch ein klein wenig geändert:

Das Band muss nach dem Schreiben von I<N>x1024 Bytes gewechselt werden. Falls auf I<N> eine Größen-Endung folgt (siehe den Unterabschnitt B<Größen-Endungen> unten), legt die Endung den multiplikativen Faktor fest, der statt 1024 verwendet werden soll.
#. type: Plain text
#, fuzzy
msgid "Create/list/extract multi-volume archive."
msgstr "Erstellen/Auflisten/Extrahieren von Multi-Volume-Archiven"

Erstellen/Auflisten/Auslesen von datenträgerüberspannenden Archiven

Wie folgt geändert:

erstellt datenträgerüberspannende Archive, listet diese auf oder liest sie aus.

# Extrahieren global durchgehend einheitlich übersetzen
Halte ich für schwierig, weil entweder »auslesen« oder »entpacken« besser passt.

# Multi-Volume-Archiv dito global einheitlich übersetzen

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Use I<COMMAND> instead of B<rmt> when accessing remote archives. See the description of "
"the B<-f> option, above."
msgstr ""
"verwendet I<BEFEHL> anstelle von B<rmt> beim Zugriff auf entfernte Archive. Siehe die "
"obige Beschreibung der Option B<-f>."

s/entfernte Archive/Archive in der Ferne/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Use I<COMMAND> instead of B<rsh> when accessing remote archives. See the description of "
"the B<-f> option, above."
msgstr ""
"verwendet I<BEFEHL> anstelle von B<rsh> beim Zugriff auf entfernte Archive. Siehe die "
"obige Beschreibung der Option B<-f>."

s/entfernte Archive/Archive in der Ferne/

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"When this option is used in conjunction with B<--multi-volume>, B<tar> will keep track "
"of which volume of a multi-volume archive it is working in I<FILE>."
msgstr ""

Wird diese Option zusammen mit B<--multi-volume> verwandt, wird B<tar>
in I<DATEI> nachverfolgen, an welchem Datenträger eines datenträgerüberspannenden
Archivs es gerade arbeitet.

OK.
#. type: Plain text
msgid "Set record size to I<BLOCKS>xB<512> bytes."
msgstr "setzt die Datensatzgröße auf I<BLÖCKE>xB<512> Bytes."

s/Bytes/bytes/

Hm, wieso das denn?
#. type: Plain text
msgid ""
"When listing or extracting, accept incomplete input records after end-of-file marker."
msgstr ""

Beim Auflisten oder Auslesen werden unvollständige Eingabedatensätze
hinter der Markierung für das Dateiende akzeptiert.

OK.
#. type: Plain text
msgid ""
"Ignore zeroed blocks in archive. Normally two consecutive 512-blocks filled with zeroes " "mean EOF and tar stops reading after encountering them. This option instructs it to " "read further and is useful when reading archives created with the B<-A> option."
msgstr ""

ignoriert genullte Blöcke im Archiv. Normalerweise bedeuten zwei
aufeinanderfolgende 513-Blöcke, die mit Nullen gefüllt sind, EOF (Ende
der Datei) und Tar beendet das Lesen, nachdem er sie angetroffen hat.
Diese Option weist es an, weiter zu lesen und ist nützlich, falls
Archive mit der Option B<-A> erstellt wurden.

OK.
#. type: TP
#, no-wrap
msgid "B<--record-size>=I<NUMBER>"
msgstr "B<--record-size>=I<ZAHL>"

#. type: Plain text ...

setzt die Datensatzgröße. I<ZAHL> ist die Anzahl der Bytes pro
Datensatz. Sie muss ein Vielfaches von B<512> sein. Sie kann eine
B<Größenendung> angehängt bekommen, z.B. B<--record-size=10K> für 10
kilobyte. Siehe den Unterabschnitt B>Größenendungen> für eine Liste
der gültigen Endungen.

OK.
#. type: Plain text
msgid "GNU tar 1.13.x format"
msgstr "GNU tar 1.13.x-Format"

s/tar/Tar/

OK.
#. type: Plain text
msgid "GNU format as per tar E<lt>= 1.12."
msgstr "GNU-Format entsprechend tar E<lt>= 1.12"

s/tar/Tar/

#. type: Plain text
msgid "POSIX 1003.1-2001 (pax) format."
msgstr "POSIX 1003.1-2001-(pax)-Format"

s/pax/Pax/

#. type: Plain text
msgid "POSIX 1003.1-1988 (ustar) format."
msgstr "POSIX 1003.1-1988-(ustar)-Format"

s/ustar/Ustar/

#. type: Plain text
msgid "Old V7 tar format."
msgstr "Altes V7-tar-Format"

s/tar/Tar/

OK, habe ich alle geändert.

Ggf. kannst Du bei meinem Copyright noch ein »2016« in Zeile 5
hinzufügen.

Das ist erst dann relevant, wenn alle Teile wieder zusammengefügt sind. Der gegenwärtige Dateikopf ist nur temporär.

Gruß Mario


Reply to: