[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Raspbian / Wheezy: Abschalten des Bildschirms funktioniert nicht



Am 18.11.2014 um 03:30 schrieb Hans-Georg Bork:
> 
> Was spricht dagegen den Monitor einfach abzuschalten?

Die Bequemlichkeit und die Vergesslichkeit.

> 
> Ansonsten ist Google Dein Freund, einmal kurz nach "raspberry hdmi set
> off" suchen liefert als ersten Treffer eine mögliche Lösung:
> http://glframebuffer.wordpress.com/2013/08/28/raspberrypi-how-to-turn-off-hdmi-from-raspberry-pi/
> (update lesen).


Ich nehme an, Du hast den Artikel gelesen, bist dem Link gefolgt und
hast auch die Anmerkung des Autors gesehen:

"TODO: add keyboard event to wake-up HDMI"

Damit ergibt sich das "kleine" Problem, daß der HDMI-Ausgang zwar bei
Inaktivität abgeschaltet wird, aber anschließend erst an einem
ausgeschalteten Monitor blind die Anmeldung erfolgen muss, um den
Ausgang wieder einzuschalten.

Außerdem ist dieser Artikel von Ende August 2013, also bereits 14 Monate
alt. Auch das hast Du sicherlich gesehen und Du fragst Dich bestimmt
genau wie ich, ob der Artikel überhaupt noch relevant ist, und wieso der
Autor nach 14 Monaten das erwähnte "TODO" noch nicht von der
"TODO-Liste" streichen konnte.

Und zusätzlich benötigt dieser Hack anscheinend den X11-Server,
zumindest aber die x11-server-utils. Ich muss gestehen, daß ich zu
erwähnen vergaß, daß mein Pi ohne X11 läuft und ich also von De- und
Reaktivierung des Monitors auf Konsolenebene sprach. (Mein Fehler!)


Die eigentlich wichtigen 2 Fragen lauten aber:

1 Wenn im Original-Wheezy die Abschaltung eines per HDMI-DVI-Adapter
angeschlossenen Monitors funktioniert, warum wurde diese Funktion bei
der Anpassung von Wheezy an den Pi herausgenommen?

2. Kann man diese Funktion wieder nachrüsten?





Wolfgang


Reply to: