[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Uhr geht nach ntpd muss von Hand gestoppt und gestartet werden



On Mon, Jun 02, 2008 at 01:04:49PM +0200, Thomas Winter wrote:
> On Monday 02 June 2008 11:43, Daniel Bayer wrote:
> > On Mon, Jun 02, 2008 at 07:28:45AM +0200, Thomas Winter wrote:
> > > On Sunday 01 June 2008 23:52, Daniel Bayer wrote:
> > > > Ändert sich zufällig die externe IP des Rechners? Damit hat ntp
> > > > Probleme. Andernfalls sollte er auch ohne einen Neustart einen "time
> > > > reset" machen.
> > >
> > > Nein, die IP ist statisch.
> >
> > Und er macht tatsächlich von alleine keinen timereset? Normalerweise
> > sollte er das machen, wenn die Zeit mehr als 128ms abweicht. Oder hast
> > du das abgeschaltet (Option -x)?
> 
> Nein, daemon läuft auch mit der Option -g

Ok. Die -g Option ist aber nur für den Start wichtig.

> Seit gestern geht die Uhr schon wieder 15 min nach.

Und was für peers hat der?
$ echo peers | ntpdc

Und dann hast Du das da geschrieben:
| Jun  1 15:09:23 linux ntpd[8767]: frequency initialized 0.000 PPM from /var/lib/ntp/ntp.drift

Das da eine Drift von 0 drin steht, kann eigentlich nur falsch sein.
Hast Du vielleicht ein Problem mit Deiner /var-Partition?

Hast Du schonmal nachgemessen, ob der Fehler der Zeit systematisch
ist?

> Das funktioniert hingegen:
> # /etc/init.d/ntpd stop && sleep 5 && /etc/init.d/ntpd start

Das sollte aber nicht notwendig sein, wenn der ntpdc Kontakt zu seinen
peers hat. Dann sollte er, sobald die Differenz von 128ms erreicht
ist, die Zeit setzen.

> > Es gibt dann da auch noch ein Problem, wenn man mehrere CPUs hat.
> > Zumindest wenn man Xen nutzt und in der Dom0 ntp laufen hat, kommt der
> > aus dem Tritt, wenn Xen die Domain auf eine andere CPU verschiebt.
> > Vielleicht reicht es auch schon, wenn sie auf einen anderen Kern
> > verschoben wird. In diesen Fall hilft es, die Dom0 auf einen Kern
> > festzutackern.
> 
> Hab ich alles nicht, außer SMP Prozessor.

Ob da auch sowas auftreten kann, weiß ich nicht. In meinem Fall war es
ein Rechner mit zwei Opteron-CPUs mit je zwei Kernen und Xen drauf.


Daniel

Attachment: pgpWAnNd2C4w0.pgp
Description: PGP signature


Reply to: