[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Backports (was: Newbie-Frage: Debian stable und non-stable Pakete)



On 27.Mai 2003 - 22:29:15, Heino Tiedemann wrote:
> Rene Koenig <rk@fbit.de> wrote:
> 
> > On Tue, 27 May 2003 15:20:21 +0200
> > Andreas Schlegel <schlegelaw@gmx.de> wrote:
> >
> >> Hallo,
> >> 
> >> ich würde mir gerne Debian stable installieren und es durch Pakete 
> >> ergänzen, die nicht in der stable Version enthalten sind: u.a. die 
> >> aktuelle XFree und die aktuelle KDE-Version.
> >> 
> >> Ist das relativ einfach hinzukriegen oder bedarf es dazu zunächst einer 
> >> tieferen Beschäftigung mit der Paketverwaltung?
> >
> >
> > Was bei debian Testing oder Unstable ist ist imho immer noch "stabler" 
> > als SuSi :)
> >
> > /etc/apt/sources.list
> >
> > da kannst du das einstellen was er saugen soll.
> > mach danach nen apt-get update; apt-get upgrade; apt-get distupgrade
> > wenn du das überhaupt so magst.
> 
> Was mich mal interessiert: Wenn man unstable pakete einfach so in
> woody installieren kann - wozu gibt es dann Backports?

Da hast du was übersehen, mit dem obigen "gradest" du dein System auf
unstable "up", das heisst dann hast du ein unstable System und kein
woody mehr. Denn wenn KDE aus unstable installiert wird zieht das die
libc6 und die libstdc++5 nach sich, was wiederum bedeutet das alle
Pakete aus woody die ein Conflict mit libc6>$woody-version haben auch
upgegradet werden und die davon abhängigen Pakete auch und und und...

Deswegen nehmen einige Leute sich die Zeit, holen die Quellcodes von
Paketen und deren sog. Build-Dependecy's aus unstable, gucken welche der
Build-Dep's in stable erfüllt sind und rekompilieren alles andere auf
einem woody-System. Dann machen sie Pakete draus und stellen die bereit,
dabei müssen sie auf diverse Dinge Rücksicht nehmen, z.B. wenn ein
Programm nicht in der Fassung aus unstable mit dem alten gcc-2.95 zu
übersetzen ist...

Andreas

-- 
Nie sollte der Mann zärter gegen die Frau sein als nach einem
Geschenk, um ihr jetzt das Gefühl der Verbindlichkeit zu erleichtern.
		-- Jean Paul

Attachment: pgpu7IqeoGGxW.pgp
Description: PGP signature


Reply to: