[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Dienste "beschraenken"



Hallo Jens,

At 03.02.2002, Jens Benecke wrote:
> On Sat, Feb 02, 2002 at 09:24:28PM +0100, Guido Hennecke wrote:
[...]
> > So kann es auch mit Bind sein. Lieber Bind bei jemandem, der sich damit
> > auskennt als djbdns bei einem Typ, der von Tuten und Blasen keine Ahnung
> > hat.
> Bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Und ich behaupte, daß sich in
> djbdns einzuarbeiten deutlich weniger aufwendig/kompliziert ist als bind.
> Das ist jedenfalls meine Erfahrung - und die vieler usenet-Teilnehmer, die
> ich vor meinem Umstieg gefragt habe.

Haben wir wiedermal das selbe Problem wie mit Paketfiltern.

Wer sich mit DNS auskennt, hat Bind genauso schnell laufen wie djbdns.

Wer sich mit DNS nicht auskennt, sollte die Finger von beiden lassen.

[...]
> > djbdns ist leider nicht RFC konform. Genauergesagt, es untersteutzt nicht
> > alle Features, die in den entsprechenden RFCs beschrieben sind.
> Soweit ich verstanden habe ist das Absicht,

Stimm. Und? Ob Absicht oder nicht, es ist nicht RFC Konform.

> denn es macht keinen Sinn das
> Rad ständig neu zu erfinden. Klingt schlüssig.

Was hat dierser abgewetzte Spruch damit zu tun, dass djbdns keine
Zonetransfers kann (so wie in den RFCs beschrieben)?

> Welche Features sprichst du denn genau an?

Siehe oben (ich hoffe, ich verwechsle da nicht was).

> > > Daher qmail statt sendmail, daher tinydns statt bind, usw.
> > Das ist so pauschal schlicht falsch.
> Für mich, bzw. für das, was ich vorhabe, nicht.

Da steht ja auch "pauschal".

Guido

Attachment: pgpk4OyHiEqE5.pgp
Description: PGP signature


Reply to: