[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Dienste "beschraenken"



Hallo Udo,

At 01.02.2002, Udo Müller wrote:
> * Guido Hennecke <debian-user-de@debian.dyndns.org> [01-02-02 15:41]:
> > Probier mal das, was ich oben geschrieben habe. Mal sehen, woran es
> > liegt. Fuer Dienste, die ueber den inetd gestartet werden muessen,
> > wuerde _ich_ xinetd benutzen. Allerdings auch nur dann, wenn _alle_
> > Dienste, die xinetd anbietet, ausschliesslich intern angeboten werden.
> Wie stelle ich bind eigentlich so ein? Im Moment nimmt er noch alle
> I-Faces.

Bind8:

        listen-on {
                127.0.0.1;
                192.168.0.3;
        };

Und:

        allow-query {
                127.0.0.1;
                192.168.0.0/24;
                192.168.1.0/24;
                192.168.2.0/24;
        };

koennte bei einigen auch hilfreich sein. IP Adressen etc natuerlich
anpassen und Bind neu starten. Bei Bind9 geht das IIRC exakt genau so.

Ach so, das muss in die /etc/bind/named.conf.

Gruss, Guido

Attachment: pgprWAvPfqLsF.pgp
Description: PGP signature


Reply to: