[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] apt + dselect = rm * ?



On Wed, Jun 06, 2001 at 11:32:28AM +0200, Bernhard Marx wrote:
> Thomas Kubiak <thomaskubiak@gmx.net> writes:
> 
> > On 05 Jun 2001 Kolja Brix <Kolja.Brix@post.rwth-aachen.de> wrote:
> > potato ist der Name der Distriebution, möchte man ganz neue Pakete
> > saugen, kann man auch unstable oder testing angeben. Die sind, wie der
> > Name schon sagt, teilweise noch unstabil.
> Wie stellt man es denn an, einzelne Pakete aus testing zu installieren
> aber grundsätzlich bei stable zu bleiben. Ich mach das bisher so, daß ich

Das geht. Dafür brauchst du aber erstmal das apt aus testing. ;)

> die unstable Pakete von Hand runterlade und dann installiere. Sind aber
> einige abhängigkeiten nicht erfüllt, wird es mühsam. 

dann schreibst du in eine /etc/apt/preferences (wenn nicht vorhanden,
erstellen):

	Package: *
	Pin: release a=testing
	Pin-Priority: 900

	Package: *
	Pin: release o=Debian
	Pin-Priority: -10

damit wird normalerweise aus testing gesogen, mit

	apt-get -t unstable install blablubb

auch aus unstable (inkl. aller Abhängigkeiten). Läßt sich sicher auch auf
potato anpassen.
 

-- 
Jens Benecke     No Linux user has a 'Microsoft free system'. 'make config'
                 in the kernel configuration was originally written by a MS
		 employee.
http://www.hitchhikers.de/ - Die kostenlose Mitfahrzentrale für ganz Europa

Attachment: pgp6y1fQnBHnz.pgp
Description: PGP signature


Reply to: