[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[Debian]:Re: Zeitschrift: Linuxer sind Kulturverweigerer!



On Wed, May 17, 2000 at 06:52:18PM +0200, Bernd Brodesser wrote:
> * Holger Rauch schrieb am 17.Mai.2000:
> 
> > Ich geb' Dir vollkommen recht. Ich hab' mich mit dem Stefan Nobis ueber
> > das gleiche Thema unterhalten und habe nicht den Eindruck, dass ihm
> > wirklich bewusst ist, was er sagt. Urspruenglich hat er ja behauptet,
> > NT waere "im Kern" genauso sicher wie "Linux, FreeBSD & Co." Ich frage
> Sorry, aber eine Aussage wie: "Im Kern ist NT genau so sicher wie Linux,
> FreeBSD & Co." ist so schwammig, daß sie alles und gar nichts besagt. Was

Richtig.
 
> Fakt ist, daß wenn der Angreifer physikalischen Zugang zum Server hat, so
> ist die Sicherheit dahin, egal welches Betriebssystem. Er baut einfach

Außer man benutzt Verschlüsselung, Elektroschocks und Selbstschußanlagen.
:)
 
> Im Netzwerk kann NT imho schon ganz schön sicher sein.

Ja, aber dann ist es nicht mehr benutzbar. :-)

z.B. läuft MS-Office (*) in einer Netzinstallation nicht mehr, wenn nicht
_alle_ User in die Hilfedateien-Verzeichnisse _schreiben_ dürfen. (diese
blöden .CNT Dateien müssen erstellt werden) Daß MS Office angeblich _für_
_alle_ Schreibrechte in $windir für temporäre Dateien benötigt, ist ja noch
nebensächlich (chmod +t gibts wohl auch dort).

Ich frage mich, wo Microsoft diese "Innovation" her hat.
 

(*) jedenfalls hier - was mache ich falsch?
-- 
Microsoft is a cross between The Borg and the Ferengi.  Unfortunately they
use Borg to do their marketing and Ferengi to do their programming. 
                                        -- Simon Slavin, in the Monastery.

Attachment: pgpj2KPNxKLmz.pgp
Description: PGP signature


Reply to: