[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [RFR] man://manpages-de/ssh.1.po (5/11)



Hallo Helge,

> #: archlinux debian-buster debian-unstable fedora-rawhide mageia-cauldron
> #: opensuse-tumbleweed
> msgid ""
> "E<.Sm off> E<.Oo Ar bind_address : Oc> E<.Ar port : local_socket> E<.Sm on> "
> "E<.Xc>"
> msgstr ""
> "E<.Sm off> E<.Oo Ar Anbindeadresse : Oc> E<.Ar Port : lokales_Socket> E<.Sm "
> "on> E<.Xc>"

> #. type: Plain text
> #: archlinux debian-buster debian-unstable fedora-rawhide mageia-cauldron
> #: opensuse-tumbleweed
> msgid ""
> "This works by allocating a socket to listen to either a TCP E<.Ar port> or "
> "to a Unix socket on the remote side.  Whenever a connection is made to this "
> "port or Unix socket, the connection is forwarded over the secure channel, "
> "and a connection is made from the local machine to either an explicit "
> "destination specified by E<.Ar host> port E<.Ar hostport>, or E<.Ar "
> "local_socket>, or, if no explicit destination was specified, E<.Nm> will act "
> "as a SOCKS 4/5 proxy and forward connections to the destinations requested "
> "by the remote SOCKS client."
> msgstr ""
> "Dies funktioniert, indem auf der fernen Seite ein Socket bereitgestellt "
> "wird, das entweder auf einem TCP-E<.Ar Port> oder einem Unix-Socket auf "
> "Anfragen warten. "

Vorschlag:
»Dazu wird auf der fernen Seite ein Socket bereitgestellt, der entweder auf
einem TCP-E<.Ar Port> oder einem Unix-Socket auf Anfragen wartet.«

> Immer wenn eine Verbindung zu diesem Port oder Unix-Socket "
> "vorgenommen wird, wird die Verbindung über den sicheren Kanal weitergeleitet "

s/vorgenommen/aufgebaut/

> "und eine Verbindung wird von der lokalen Maschine zu entweder einem "
> "expliziten Ziel (angegeben durch den Port E<.Rechnerport> auf dem E<.Ar "
> "Rechner> oder E<.Ar lokales_Socket>) oder, falls kein explizites Ziel "
> "angegeben ist, zu dem SOCKS 4/5-Proxy, als der E<.Nm> agiert, aufgebaut wird "
> "und in letzterem Fall werden die Verbindungen zu dem Ziel aufgebaut, die vom "
> "fernen SOCKS-Client erbeten wurden."

Äh … was? Nach der Klammer wird's wirr.

Vorschlag: »Immer wenn eine Verbindung zu diesem Port oder Unix-Socket
aufgebaut wird, wird sie über den sicheren Kanal weitergeleitet und eine
weitere Verbindung erstellt, die zu einem expliziten Ziel führt (angegeben
durch den Port E<.Rechnerport> auf dem E<.Ar Rechner> oder E<.Ar
lokales_Socket>). Falls kein Ziel genannt wurde, arbeitet E<.Nm> als
SOCKS4/5-Proxy und leitet die Verbindungen zu den Zielen weiter, die vom
entfernten SOCKS-Client angegeben werden.«


Reply to: