[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Besserer englischer String für w3m-Option



Hi,

markus.hiereth@freenet.de wrote:
> Hallo Mario, Helge, Holger und Mitlesende,
> 
> zum String
> 
>   #: rc.c:204
>   #, fuzzy
>   msgid "Domains to avoid [wrong number of dots]"
> 
> auf der Einstellungen-Seite des Browsers w3m schrieb ich am Sonntag
> einen Fehlerbericht (Nummer 765068), weil er ziemlich unverständlich
> ist.
> 
> Eine Rückmail enthielt einen Hinweis auf README.cookies im Paket und
> dort wird auf ein RFC verwiesen - das alles auch im Fehlerbericht.
> 
> Sachstand ist der, dass die Einstellung offenbar dazu dient, Cookies,
> die eigentlich abgewiesen werden müssten, doch
> anzunehmen. (Sicherheitshalber soll ein Cookie offenbar nur dann in
> der Client-Server-Kommunkation mitmischen dürfen, wenn es vom
> entsprechenden Server kam. Deswegen wären Cookies, mit einem allzu
> unspezifisch oder "liberal" formulierten Domein-Attribut in ihrem
> Inneren, z.B. ".de" zurückzuweisen.)
> 
> Hinter dem String hat der w3m-Benutzer die Möglichkeit, Domains
> aufzulisten, mit denen Cookies "durchgewunken" werden, obwohl sie im
> Domain-Attribut einen üblen String, beispielsweise mit zu wenigen
> Punkten, aufweisen.
> 
> Der Paketverantwortiche Tatsuya hat sich jetzt bei mir gemeldet und
> einen Vorschlag gemacht, wie die msgid vielleicht lauten könnte:
> 
> 
> > How about "Domains to avoid error of [wrong number of dots]"?
> > I'd like to use the "Domains to ..." style like other options.
> > Any ideas?
> 
> 
> Hat hier in der Runde jemand einen guten Vorschlag?

Vielleicht
"Domains to accept cookies from despite problematic data [wrong number of dots]"


Scheint ziemlich lang zu sein, aber es würde passen, hab es getestet.

Obwohl das jetzt natürlich auch so eine Sache ist, einen Deutsch-
Muttersprachler englische Texte vorschlagen zu lassen.
Das kann auch in die Hose gehen.
Im Zweifel kannst du in einem solchen Fall auch fragliche Strings
auf debian-l10n-english@lists.debian.org zur Diskussion stellen.
Dort verkehren "native english speakers", die dir dann grammatikalisch
und rechtschreib-technisch korrektes Englisch verkaufen können :-)
Dies nur mal zur Info, bei obigem String sehe ich da jetzt keinen so
dringenden Bedarf (obwohl das ja unter Umständen genau der Punkt ist:
als Deutscher meint man, es sei ok, aber frag mal einen Engländer).

Vielleicht können ja auch noch andere erfahrene Mitlesende ihren Senf
dazu geben.


Holger

-- 
============================================================
Created with Sylpheed 3.2.0 under the new
	D E B I A N   L I N U X   7 . 0   W H E E Z Y !

Registered Linux User #311290 - https://linuxcounter.net/
============================================================


Reply to: