[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [debian-knoppix] Unfreie Pakete



On Mon, Jul 22, 2002 at 09:03:50PM +0200, Gerhard Schrenk wrote:
> * Bernhard Reiter <bernhard@intevation.de> [2002-07-22 20:25]:
> 
> > > PS: Wenn die Softwarepatente demnächst auch in Deutschland auf OSS
> > > durchgreifen, stelle ich das Projekt übrigens wirklich offiziell ein.
> > 
> > Hat sich das schon bei den Fans von Knoppix herumgesprochen?
> > Mehr Hilfe im Widerstand gegen die Patentinflation wäre recht notwendig.
> > 
> > > Dann ist nämlich die GPL völlig sinnlos geworden.
> > 
> > Juristisch gesehen ist das nicht korrekt, da die GPL zum grossen Teil 
> > auf einer anderen juristischen Ebene fungiert als Patente.
> > Eine der wichtigsten Freiheiten wäre allerdings für viele Projekte
> > weg oder in Gefahr sehr leicht gestohlen zu werden.
> 
> Wieso genau sind Patente gefährlich für Open Source? Falls ein OS-Autor
> Patente "verletzt", könnten bei ihm selbst doch sicherlich keine
> Lizenzkosten eingetrieben werden. Oder doch? Könnten Lizenzkosten bei
> den einzelnen kommerziellen Distributoren eingetrieben werden? Für
> Debian und Knoppix wäre das doch kein Problem. Wieso könnten
> GPL-Projekte gestohlen werden? Meiner (naiven) Einschätzung nach
> bedrohen Softwarepatente doch eher den (kommerziellen) Mittelstand und
> weniger freie Software Projekte.

folgendes _sollte_ (in den Grundzügen) richtig sein:
  Patente schützen Verfahren, Vorgehensweisen (und keine konkrete
  Umsetzung davon in z.B. Sourcecode). Diese Verfahren sind damit für
  andere Leute nicht mehr nutzbar. 
  Wenn also einer den Mausklick (also das Bewegen von einen Symbol auf
  eine abgegrenzte Fläche und das aktivieren/auswählen/... einer
  Funktion... oder wie man das auch immer formulieren würde) patentieren
  würde, darf _keiner_ diesen Mausklick benutzen bzw. eine Software
  schreiben (und vertreiben), wo dieser Vorgang benutzt oder angeboten
  wird. 

  Rechtlich wird man natürlich zuerst mal die 'Wirtschaftlichen
  Einheiten' (aka Firmen etc. ins. die Distributionen) verklagen und
  dort die Verbreitung unterbinden. Nur schon dadurch sind diese Teile
  faktisch damit tot. Aber da auch die (wirtschaftliche) Nutzung nicht
  erlaubt ist, kann man diese Sachen einfach nicht mehr nutzen. In im
  weitestens Sinne ist fast jede Nutzung wirtschaftlich. 

Gruss
Grisu
-- 
Michael Bramer  -  a Debian Linux Developer      http://www.debsupport.de
PGP: finger grisu@db.debian.org  -- Linux Sysadmin   -- Use Debian Linux
"Software is like sex: it's best if it's free" -- Linus Torvald

Attachment: pgpENVy8zP1fE.pgp
Description: PGP signature


Reply to: