[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Diskussion: Chef? Puppet? Die nächste "Tutorial-Seuche"?



Hi,

ich bin auf etwas für mich ziemlich Seltsames gestoßen. Ich habe mir das Buch "Mastering Openstack" besorgt. Ich kann das Buch aus mehreren Gründen nicht empfehlen. Hauptgrund ist: mir ging es wirklich um das Verständnis für Deployment / Installation. Der Autor verwendet im Buch jedoch die sog. Cookbooks (quasi Scripte zur Installation, die man sich herunterlädt) und fertig. Ich verstehe warum der Autor diesen Schritt ging. Ich finde ihn nicht gut.

Dann stellten sich mir plötzlich die Nackenhaare auf. Bei all diesen Tutorien über Apache2, Squid3, Postfix, sonstige betreuungswürdige Software. Dort wird wenig bis gar kein Wissen vermittelt. 

Das was ich hier zur Diskussion stelle ist meine Befürchtung, dass der nächste Schritt nach den "HowTo"s jetzt "One-click-shot"s kommen, indem man sich einfach das Cookbook herunterlädft und fertig. Für mich ist die Vorstellung gruselig.

Mir ist zwar bewusst, dass man dafür immer noch einen Chef-Server braucht, aber auch der kommt ja schon in einem "rundum sorglos" Installationspaket.

Die Diskussion, die ich starten möchte ist: ich bin nicht der Meinung, dass man mit wartungsreicher Software - welche zu dem riesigen Einfluss auf fremde Systeme hat - ein "easy peasy"-Gefühl vermitteln sollte, sondern eher ein verantwortungsvolles Bewusstsein schaffen sollte.

Eure Meinung interessiert sich mich.

Gruß,
Björn

Reply to: