[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: webbasiertes Frontend für Webserver und Webhosting (Confixx, Plesk)



Hi Simon,

Simon Jolle schrieb:
Hallo Debian Users


[...]

Wozu dient Confixx und/oder Plesk? Funktion wie Frontend zu Apache,
MySQL, etc ist klar. Was kann man sonstiges damit machen? Warum gibts
eine Endbenutzer, Reseller und Admin Oberfläche? Was kann nicht
manuell (mit Debian Software) getan werden?

Confixx ist ausgelegt für den Hostingbereich. Im Webhosting wird es von vielen Unternehmen eingesetzt (ausser den Großen in der Branche). Hauptsächlich dient Confixx der Verwaltung des Servers für das Anlegen, Ändern und Löschen eines Hostings mit Emailadressen, Webspace etc.

Auf die Frage was _nicht_ manuell mit Debian gemacht werden kann gibt es kaum eine Antwort, denn Confixx bedient sich auch nur einigen Scripten die Confs und anderes erstellen.

Die Ebenen Admin Reseller und User sind dabei dafür gedacht, dass der Admin Wiederverkäufer einrichten kann, die dann an dessen Kunden wieder Webhostingaccounts weiterreichen. Jede Ebene hat dabei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten / Konfigurationsmöglichkeiten die dann an die Ebene darunter weitergereicht werden.

Den ganzen Umfang von Confixx nun zu erklären sprengt hier etwas den Tahmen :)

Wie sind die Open Source Lösungen wie SysCP, Webmin, Virtual Hosting
Control System (VHCS) und ispCP im Vergleich zu Confixx?

Nun alles ist Geschmacksache. Das ist wie mit Intel und AMD. Generell würde ich sagen, dass man sich jedes dieser Panels einmal ansehen sollte, dabei hat jedes seine Vor- und Nachteile. VHCS zB ist unklar wer nun wie weiterentwickelt, ist schon seit einiger Zeit sehr ruhig und es gibt auch bereits Forks davon wie das ISPomega.

Die wichtigste Frage ist ob die Stabilität des Debian Systems durch
Confixx gefährdet wird? Läuft ein Confixx-Agent auf dem System? Oder

Nun Confixx hat einen Cronjob der im Hintergrund 1 x Minute durchläuft. Dabei werden minimum 200 - 300 MB RAM benötigt, sonst läuft Confixx nicht sauber genug. Da Confixx auch einige eigene Binarys mitbringt und auch einige Bugs schon in die Systeme gerissen hat, ist Confixx nicht ungefährlich. Der Admin sollte Wert darauflegen wie er das System um Confixx herum sichern kann, damit es nicht zu Übergriffen kommen kann.

muss man das Rootpasswort angeben? Macht er tiefe, böse Eingriffe in
das Debian System?

Confixx verlangt für Einstellungen über den MySQL einmal das MySQL Root Passwort das auch in einer Datei gespeichert wird die im /root/ Verzeichnis liegt und in der settings.inc.php steht. Tiefe böse Eingriffe sind mir keine bekannt, Confixx spielt also keine Kernelmodule ein :)

Ich verwende Confixx auf sehr vielen Servern und wir sind bisher ganz zufrieden damit, für den Privaten Hosting Bereich verwende ich ein sauberes Debian Etch System welches mit Liebe :D eingerichtet wurde.


Liebe Grüße


Dominique


Reply to: