[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Grundsätzliche Fragen zu Backup



Am Montag, den 07.01.2008, 14:55 +0100 schrieb Christian Knorr:
> Hallo Liste,
> mit meinem neuen Server-Betriebssystem (c't Debian Server 2.1 - etch 4.0) 

Hui ein Linux für Serverzwecke - wo gibts denn das? ;)

> Es geht vorerst "nur" um die Daten, nicht um die Betriebssysteme (dom0 und 
> domU's) - das kommt später.
> Die Daten erstrecken sich auf 3 Platten zu einem LV zusammengefasst ~ 900GB.
> Das Wichtigste soll auf eine externe 750er.
> Nach ersten, groben Schätzungen keine 300GB, also wird wohl doch 
> noch "unwichtigeres" drauf gesichert werden.

Daten mal bei Seite gelassen nutzt du LVM. Warum nutzt du dann nicht
einfach LVM-Snapshots, die sogar konsistente Zustände ermöglichen (mysql
etc)...

Mounte dir deinen Snapshot und mache halt mit dem Tool deiner Wahl
(rsync, tar, bla irgendwas) deine Backups.

Somit schlägste System und Daten mit einem Wisch und kann beliebig
restoren.

Ich mache Wöchentlich Vollsicherungen und dazwischen inkrementelle über
ca 80 DomUs und habe keine Probs.

> 
> Dabei stellte ich mir zunächst vor, die Backup-Platte _einmal_ anzustecken, 
> Backup machen, abklemmen, ab in den Schrank (wie bisher im Roh-Format auch 
> einmal geschehen) und für mind. 6 Monate nicht mehr rauszuholen.
> Dann wöchentlich die Änderungen auf CD/DVD.
> 
> Grundsatzfrage: macht das Sinn?
> Wie macht Ihr das bei so großen Datenmengen?

Ich habe Tapes :)

> 
> Danke schonmal im Voraus,
> Chris.....
> 
> P.S. wichtig ist mir, an einzelne Dateien im Notfall dran zu kommen.

LVM rockt ;)

Thomas


Reply to: