[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [BYE] Macht's gut



On 28.07.07 11:36:15, Dirk Salva wrote:
> On Sat, Jul 28, 2007 at 10:06:23AM +0200, Marc Haber wrote:
> > Was spricht gegen Debian testing oder unstable?
> 
> Gegen testing spricht eigentlich nichts, das hatte ich sehr lange,
> bevor Sarge stable wurde. Nur fand ich es auch da schon mühselig, wenn
> man heute ein Xserver-update bekam und morgen schon wieder, nur weil
> irgendein Pillepalle-Kram geändert wurde. Das war ein wenig
> unkoordiniert IMHO. Gegen unstable spricht für mich, dass ich den
> Computer nicht um seiner selbst willen laufen habe, sondern um ihn zu
> benutzen. Ich habe keine Lust, dann ständig Umgehungen für
> Fehler/Probleme zu finden, die nicht sein müssten bzw. mehr updates als
> produktive Arbeit damit zu machen. Ich habe auch kein Auto, um da
> ständig dran rumzubasteln, sondern um damit zu fahren. Aus dem
> Bastelalter bin ich raus...

Komisch, bei mir dauert das Update (das ich mittlerweile nur noch alle
3-4 Tage mache aus Zeitmangel) gerade mal 30 Minuten - also 30 Minuten
die ich aktive dabei bin, muss ja nicht zuschauen wie aptitude das alles
downloaded :) Und was das hinterher-rumgebastel angeht, das letzte was
wirklich etwas aufwaendiger war war letztens das Upgrade von exim, weil
da einiges umgestellt wurde. Das kostete dann doch mal ne Stunde.

> Unter uns gesagt: ich halte generell nichts von dem Update-Wahn im
> IT-Bereich. Das nervt mehr als es Nutzen hat. Man könnte ja auch
> einmal was richtig zu Ende programmieren, da dran dann festhalten und
> sich dann auf neue Aufgaben stürzen.

Das funktioniert nicht. Zum einen ist ein Programm nie fertig, dir wird
entweder immer wieder was einfallen was nicht so ganz schoen ist oder
was noch fehlt und ausserdem hast du immer mit Sicherheitsproblemen oder
Fehlern zu kaempfen. Und dann programmiert man sowas ja auch meist nicht
fuer sich selbst sondern fuer Benutzer und je groesser die Nutzerschaft
ist desto mehr Wuensche haben diese und desto mehr Fehler tauch auch
auf.

Ein Stueck Software ist nie wirklich fertig, man kann hoestens die
Weiterentwicklung einstellen.

Andreas

-- 
You single-handedly fought your way into this hopeless mess.



Reply to: