[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Installation auf Intel Board DP965 LT



Hallo Johannes

Am Samstag 10 Februar 2007 17:56 schrieb Johannes Volkmann:
> Ich habe hier momentan einen neuen Rechner stehen:
> Intel DP965 LT Mainboard
> Dual Core CPU
> NVidia Graka
> SATA WD2500irgendwas
> div DVD Laufwerke zum Testen...

Ich habe am Donnerstag einen ähnlichen Rechner zusammengebaut und 
Debian amd64 installiert; der grösste Unterschied zu Deinem System 
ist, dass ich das Intel DG965WH verwende, welches den Intel GMA X3000 
onbard-Grafikchip hat.

> Leider ist Debian nicht in der Lage von dem System sauber zu booten
> :-(. Wenn ich von einer daily etch netinsta CD Boote, findet er das
> CD Laufwerk schlicht nicht. Ich kann die Sprache konfigurieren,
> aber sobald er die CD einbinden will geht es schief und er fragt
> nach Treibern auf Floppy (die ich natürlich nicht habe). Leider
> habe ich noch keinerlei Debian CD gefunden, die damit zurecht kommt
> :-/.

Ich habe unter [1] folgenden Tipp gefunden, der bei mir funktioniert 
hat:

Zuerst im BIOS die Festplatten auf AHCI stellen (ist unter Linux eh zu 
empfehlen, hat nicht direkt was mit dem Tip zu tun).

Dann kannst du mit dd das heruntergeladene CD-Image auf einen 
USB-Stick schreiben, so à la:

dd if=etch.iso of=/dev/sdaX

Danach bootest Du normal von der Etch-Installations-CD und führst die 
Installation bis zu dem Punkt durch, an dem er die CD nicht mehr 
findet. Wenn Du da ein paar mal "Weiter" drückst kommst Du wieder 
in's Installationsmenu. Dort findest Du ganz unten den Punkt "Eine 
Shell starten" (o.ä.), damit bekommst Du eine Shell.

Nun steckst Du den USB-Stick ein, wartest ein paar Sekunden und 
schaust dann mit dmesg, als welches Device (sdaX) er den Stick 
erkannt hat. Und dann kannst Du mit

ln -s /dev/sdaX /dev/cdrom

den Stick quasi den USB-Stick als CDROM-Laufwerk verwenden.

Mit exit verlässt Du die Shell wieder und wählst dann im 
Installationsmenu oben wieder den Punkt "CDROM-Laufwerke erkenne" 
oder so ähnlich, dann wird er zuerst wieder keines finden und Dich 
dann wieder fragen, ob Du manuell eines angeben möchtest, diesmal 
sagst Du dort ja und wählst dann aus der Liste dein Eintrag "cdrom".

Dann müsste die Installation funktionieren. Weitere Seiten mit Tipps 
findest Du unter [2] und [3].

Das ganze liegt ja nur daran, dass der vom Etch-Installer verwendete 
Kernel (2.6.18) den auf dem Intel-Board verbauten IDE-Controller noch 
nicht untersützt. AFAIR soll sich das mit Kernel 2.6.19 oder sicher 
mit 2.6.20 ändern.


Viel Erfolg und sonst einfach nochmals nachfragen.

Grüsse,

Jonas

PS: Funktionert bei Dir die Lüftersteuerung des Intel-Boards? Bei mir 
geben der Front- und Rear-Lüfter komische Geräusche von sich, so als 
ob sie in schneller Frequenz Strom bekommen würden und dann wieder 
nicht.


[1] http://www.fiebrich.com/cgi-bin/moin.cgi/Jeff
[2] 
http://www.oakcourt.dyndns.org/~andrew/linux/conroe/docs/dg965ry.html
[3] 
http://michael.fuckner.net/me/blog/index.php?/archives/320-Core2Duo-is-in-da-house.html
-- 
Jonas E. Huber <jonas@hubjo.org>, Registered Linux User #343557.
                      GnuPG-ID: 0x8D3457FE
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
 (__/)   This is Hamster. Sign every mail with him to help him
 (O.o)   on his way to world domination.
 (> < )

Attachment: pgpH5j_EM_8lE.pgp
Description: PGP signature


Reply to: