[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Problem mit VPN (Cisco)



On Tue, 12 Dec 2006 09:54:56 +0100 Christian Frommeyer wrote:

> Am Dienstag 12 Dezember 2006 09:43 schrieb Evgeni Golov:
> > Nein, so intelligent ist der Kernel ist. Die Pakete für die keine
> > spezielle Route festgelegt ist, werden über die Default Route
> > gesendet. Kannst du mal zuhause (mit und ohne VPN) und in der FH mal
> > folgendes eintippen und hier posten: route -n
> 
> Aber in seinem Fall ist ja eine Route angegeben. Er sitzt mit seinem 
> Laptop ja im VPN und vom Rechner daheim ins VPN gilt halt die 
> VPN-Route. Oder hab ich da jetzt was übersehen?

Uhm, ja stimmt wenn er in der FH im selben Netz ist wie per VPN.
Dann muss er wohl Target Networks so einschränken, dass er an den einen
(zwei,...) Rechner kommt, wo er dranwill (so hab ich die erste Mail
verstanden) und alles andere über Defaut geht.

Allerdings hieß es ja in der ersten Mail, er kriegt zuhause eine
192.168.blah.blah IP-Adresse, wenn das auch innerhalb der FH so ene
bekommt, muss da NAT im Spiel sein, und dann ist die IP die der
Rechner zuhause sieht, bei eingehenden Paketen aus der FH, die
öffentliche FH Adresse, für die es wieder keine explizite Route
existiert.

Verwirrend, was ich da geschrieben habe, aber ich hoffe einer verstehts.

-- 
   ^^^    | Evgeni -SargentD- Golov (sargentd@die-welt.net)
 d(O_o)b  | PGP-Key-ID: 0xAC15B50C
  >-|-<   | WWW: http://www.die-welt.net   ICQ: 54116744
   / \    | IRC: #sod @ irc.german-freakz.net




Reply to: