[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Kräsch, die zweite: cups



On 05.10.05 22:46:51, Gerhard Wolfstieg wrote:
> On Wed, 05 Oct 2005 22:10:12 +0200
> Christian Schmidt <christian.schmidt@chemie.uni-hamburg.de> wrote:
> > Laeuft der cupsd auch? Was sagen die Logfiles?
> 
> Ich weiß es nicht. Die Existenz von Logfiles (siehe meine Antwort an
> Andreas) müßte bedeuten, daß er läuft -- nehme ich an.

Nein, die Existenz von Logfiles bedeutet nur: Er kann dir sagen wo der
Schuh drueckt. Logfiles sind auch dazu da um herauszubekommen, warum ein
bestimmter Service nicht starten will. 

> Aber die Ausgabe von pstree, ohne weitere Argumente von root
> aufgerufen, zeigt kein cupsd.

Vollkommen i.O. wenn er nicht laeuft...

>   An der Stelle, wenn ein *.deb nicht auch für die Einbindung eines
> Dämons ins System sorgt, hat mein Wissen große weiße Flecken.

Das tut es, allerdings nur solange ihm die Configuration schmeckt und
auch sonst alle Randbedingungen erfuellt sind (der sshd z.B. ist extrem
pingelig wenn es um die Berechtigungen von seinen private Keys geht).

> > Dann wird es Zeit, dass Du Dich auch mal mit den
> > Kommandozeilen-Utilities von CUPS auseinandersetzt: lpadmin statt
> > Webinterface... ;-)
> 
> Das ist mir sowieso oft lieber. Daß lpadmin nicht nur eine Gruppe ist,
> war mir nicht bekannt. Ich hatte bisher alles Nötige sogar per Editor
> hingekriegt.

Ich hab lpadmin bisher auch nicht gebraucht, aber bei mir lief der Cups
auch schon immer per Webinterface... Ich bin ja sonst auch eher fuer
Kommandozeilentools, aber bei der Druckerkonfiguration eher nicht.
Insbesondere wenn ich die richtige PPD raussuchen muss ist eine
Drop-Down-Box doch einfacher als einen Grep-Ausdruck zu formulieren der
vllt. auch nicht passt...

Andreas

-- 
You definitely intend to start living sometime soon.



Reply to: