[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Kmail 1.7.1 und gnupg 1.2.5 in Debian Testing



Hallo zusammen!

Auf meinem Rechner ist Debian Testing installiert, insbesondere kmail
(Version 1.7.1) und gnupg (Version 1.2.5) in der mitgelieferten Version.
Nun möchte ich gerne Emails mit gnupg verschlüsseln, am Besten mit
PGP/Mime.

Zunächst habe ich versucht, die klassische gnupg-Verschlüsselung ohne
PGP/Mime hinzubekommen und als Verschlüsselung "Inline-OpenPGP (veraltet)"
eingestellt. Der Nachrichtentext wird auch problemlos verschlüsselt. Wird
die verschlüsselte Datei dann in der Liste wieder ausgewählt, erfolgt eine
Abfrage des Paßwortes. Nach Eingabe das korrekten Paßwortes wird die Email
aber nicht wieder im Klartext, sondern nur noch verschlüsselt angezeigt. In
der Konsole, aus der ich kmail aufgerufen habe, erscheint die Fehlermeldung
"QGDict::hashKeyString: Invalid null key". Von Hand läßt sich die Nachricht
jedoch problemlos wieder entschlüsseln. 

Um PGP/Mime-Unterstützung zu bekommen, ist gnupg in der Version 1.9 nötig,
die in Testing noch nicht vorliegt. Kann man die Version aus unstable
verwenden?

Anschließend bin ich der Anleitung 
https://lists.ecology.uni-kiel.de/pipermail/linuxusers/2005-February/000113.html
gefolgt. Danach funktioniert PGP/Mime wunderbar, aber nach altem Standard
verschüsselte Emails kann ich immer noch nicht lesen und es erscheint
weiterhin "QGDict::hashKeyString: Invalid null key". Woran kann das liegen?

Insgesamt wäre es schön, wenn es die Software als Debian-Paket gäbe und man
das Skript in /etc/X11/Xsession.d/ nicht mehr von Hand anlegen müßte, damit
auch jedem nicht so versierten Anwender die moderne Verschlüsselung zur
Verfügung steht. Es ist schade, daß kmail nicht mit dem mitgelieferten
gnupg arbeitet.

Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus!

-- 
Bis dann!
   Kolja



Reply to: