[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Erbitte Empfehlungen für guten HTML-Editor für Console und X sowie Code und WYSIWYG



Entschuldigt, wenn ich den Thread an dieser recht willkürlich gewählten
Stelle verlängere.

Bei der Wahl der Editoren geht es um Paradigmen, die nicht mit
technischen Details und Quantitäten beurteilt werden können.
  Ich mag Beethoven und weniger Mozart
  Ich mag Prolog und nicht Lisp.
  Beide und andere VorLieben kann ich allerdings begründen.
  Aus der Vorliebe für Prolog folgt die Ablehnung von emacs (obwohl ich
mich redlich bemüht habe, mich damit anzufreunden). Aus meiner Sicht
stehen sich dann gegenüber emacs / vi und SciTE / Nedit (und jeweils
andere).
  emacs / vi lehne ich -- für mich -- ab erstens wegen der
verschachtelten Bedienung, zwei und mehr zeiltich hintereinander nötige
Tastendrücke für ein Kommando will ich zumindest für Standardbefehle
nicht. Bei emacs kommt dazu, daß mir Lisp nicht schmeckt, bei vi muß ich
mich auch dazu überwinden, die Tilden am linken Rand zu übersehen (ich
gehe halt auch beruflich mit Text um).
  So habe ich allerdings die Schwierigkeit, für die Konsole einen Editor
zu finden. Warum ich Nedit SciTE vorgezogen habe, weiß ich nicht mehr so
genau -- vielleicht war es die bessere Umsetzung des "X"-Paradigmas.

     Grüße,  Gerhard


PS,  Thorsten, weil Du offensichtlich an der Quelle sitzt:  wenn bei
Nedit schon zwischen [Enter] und [Return] unterschieden wird, warum wird
dann bei Aufruf eines Kommandos durch [Enter] eine Zeilenumbruch
erzeugt? Das verhindert, daß ich eine Textdatei mit (komplexen)
Kommandos offen halte und durch einfache Zeilenauswahl mit nachfolgendem
[Enter] in Sekundenbruchteilen alles (Un-)Mögliche mache und an den
Maschinen wirklich einmal Zeit spare oder Sachen mache, für die ich
sonst zu bequem wäre.



Reply to: