[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: 2 Router - einer lahmt



Am Mo, den 30.08.2004 schrieb Malte Spiess um 22:52:
> > 1. Paketgröße auf DSL soll immer mal wieder ein Problem darstellen -
> [...]
> Hm, nein, ich glaube nicht, dass das daran liegt. Schließlich sollte die
> DSL-Verbindung auf jeden Fall normal klappen, denn ich komme ja auf meinem PC
> problemlos ins Netz. Nur der PC, der da noch dranhängt, hat die Schwierigkeiten.
Genau das kann wohl bei zu knapper Einstellung der MTU passieren - lies
Dir den englischen Text aus meiner dsl-config mal genau durch. Probier's
im Zweifelsfall einfach mal aus. Was zeigt eigentlich das ifconfig für
eine MTU auf Deiner ppp0 an? 
Mir fällt gerade noch ein, daß evtl. auch schon auf dem Netz, also
zwischen Router und Clients, keine zu große MTU eingestellt sein sollte.
Das hängt damit zusammen, ob Dein Router zu große Pakete in kleiner
"fragmentieren" darf (- jetzt frag mich aber nicht, wo ausserhalb der
Kernelkonfig man das feststellen oder beinflussen kann.)
Vielleicht kannst Du auch einfach mal die MTU's Deiner beiden Router
miteinander vergleichen.

> > 2. Dann gibt es da noch so ein Flag im Kernel, das nennt sich "TCP
> > Explicit Congestion Notification support" oder in der Kernelkonfig
> > "CONFIG_INET_ECN". Wenn man das aktiv hat, dann soll es auch mit vielen
> ...
> Vielleicht kannst Du mir sagen, wie man so etwas überhaupt verstellt
> (Kernel 2.4)? Oder kennt sich sonst jemand damit aus??
Bei 2.4ern kann man es per "echo 0 > /proc/sys/net/ipv4/tcp_ecn"
ausschalten. (Aber ein 2.6er Kernel hat nicht unbedingt das
/proc-Filesystem...)
Den aktuellen Stand kann man sich per "cat /proc/sys/net/ipv4/tcp_ecn"
zeigen lassen (1=ein, 0=aus)

MfG Wilfried Essig




Reply to: