[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: linux und windows teilen sich eine vfat partition...



On Sat, Jan 17, 2004 at 12:47:12AM +0100, Reinhold Plew wrote:
[....]

Freunde, schaut euch mal euer Posting unabhängig vom Inhalt an,
fällt euch was auf? Man kann erwarten das ein Interessierter User
den Thread verfolgt und somit alles liest was hier drin vorkommt,
selbst ohne full quotas! Ich lese auf 1400x1050 das ist mehr als die
meiten x-mail-clients hergeben. Und auch ich bekomme nicht alles auf
einen Bildschirm (schade!)

> Andreas Pakulat schrieb:
> 
> >Reinhold Plew wrote:
> >>
> >>Andreas Pakulat schrieb:
> >>
> >>>Reinhold Plew wrote:
> >>>>
> >>>>Andreas Pakulat schrieb:
> >>>>
> >>>>>Reinhold Plew wrote:
> >>>>>
> >>>>[...]
> >>>>
> >>>>>>>
> >>>>>>>Naja, jaein, ich wuerde sagen dass kommt auf die Implementierung 
> >>>>>>>des Suspend-To-Disk an, denn wenn der Wiederherstellt koennte er 
> >>>>>>>ja mal fix die FAT neu einlesen.
> >>>>>>>
> >>>>>>Welches BS macht das so?
> >>>>>
> >>>>>Ich kenne leider nur Win, Linux als Admin - Solaris und AIX hab ich 
> >>>>>nur als Student genutzt. Und bzgl. Linux bin ich mir nicht ganz 
> >>>>>sicher, kann das auch grad nicht testen.
> >>>>>
> >>>>>Waere aber bei 2. Betrachtung vielleicht schon etwas problematisch: 
> >>>>>Was ist wenn du ne Datei editiert hast und dann suspend machst. 
> >>>>>Dann aenderst du die Datei mit nem anderen BS. Jetzt muss beim 
> >>>>>REsume versucht werden die Aenderungen zusammenzubringen, was aber 
> >>>>>oft nicht geht, oder einfach mit der Version aus dem Speicher 
> >>>>>gearbeitet werden, was die Aenderungen (asu dem anderen BS) wieder 
> >>>>>zerstoert....
> >>>>>
> >>>>das Prob hast Du ja auch schon ohne Suspend, bei Datenbanken wird 
> >>>>das über Locking-Mechanismen gelöst.
> >>>>Ich denke, das mit entsprechenden Checksummen das Problem des 
> >>>>Editierens gelöst werden könnte: Du öffnest eine Datei zum Editieren 
> >>>>($editor merkt sich die Checksum), gehst in den Suspend, änderst die 
> >>>>Datei über einen anderen Weg, machst ein Resume und versuchst, Deine 
> >>>>Änderungen zu speichern; Nun stellt $editor fest, das sich die 
> >>>>Checksum geändert hat und gibt einfach eine Warnung aus.
> >>>
> >>>Mal schauen wie der Vim das macht, der hat ja eh seine .swp Datei...
> >>>
> >>>Vim kriegt das nciht mit. Aber Aenderungen an Dateien wuerde ich eh 
> >>>immer erst schreiben bevor ich Suspende...
> >>>
> >>aber nun denke mal im Multiuser! Was ist denn dann?
> >
> >Naja, im Multiuser macht nicht mal fix einer nen Suspend oder? Ich meine 
> >ein echo 4 > /proc/acpi/sleep geht eh nur mit root Rechten und an ein 
> >Multiusersystem kommen die User normalerweise nicht gleichzeitig ran, so 
> >dass auch keiner den Powerknopf druecken kann.
> >
> >>>>Interessanter wäre aber eine Lösung, mit der ein System, welches aus 
> >>>>dem Suspend kommt, feststellen könnte, dass sich etwas an den 
> >>>>Partitionen/Daten geändert hat und zwar, _bevor_ es darauf zugreift.
> >>>>Ich denke da an redundante Server, würde die Startzeit vermutlich 
> >>>>verringern.
> >>>
> >>>Naja bei FAT ist das Ziemlich egal, da kannste mal fix die FAT neu 
> >>>einlesen. 
> >>
> >>Manuell? M$ tut das ja nicht, ausser Du nimmst F5
> >
> >Na Linux Kernel macht das sobald man auf die Partition zugreift :-) 
> >Schaetze ich mal. Kann das nicht pruefen und kenne auch den Quellcode 
> >nicht vom Kernel.
> >
> >>>Bei ext2 bin ich mir grad nicht ganz sicher wie das dort mit neuen 
> >>>Dateien laeuft, aber im Prinzip sollte ext2 kein Problem darstellen - 
> >>>mal abgesehen von geoeffnet Files.
> >>>
> >>
> >>und genau um die geht es doch, wenn Du ein System hast, wo sich nach 
> >>dem resume $user einlogged, bekommt er bein vi[m] die vorher geöffnete 
> >>Datei (*.swp) wieder angeboten. Was aber, wenn das Original auf einer 
> >>Partition liegt, welche von anderen Systemen während des Supends 
> >>geändert wurde oder auch die Datei selbst?
> >
> >Also ich hab noch keine verteilte Umgebung gesehen in der $User einfach 
> >mal nen Softwaresuspend machen konnte. Ok, wenn ich meinen Schleppi 
> >nehme und damit arbeite und der in den Suspend geht... Ich komme wieder 
> >und jemand hat an den Dateien geschrieben ... Pech gehabt. Aber bei 
> 
> siehst, da hat die/der Andere mal einfach die Datei geändert, welche 
> Du selbst bearbeitest und vi[m] merkt es nicht :-(
> Und da denke ich, wäre es schön, wenn diese Änderung doch auffallen 
> würde.
> 
> >Systemen wo viele Nutzer gmeinsam genutzte Dateien haben braucht man eh 
> >passende Verwaltungssoftware, da reicht ne Windowsfreigabe nicht mehr 
> >aus - das gibt schon Aerger ohne Suspend.
> >
> 
> ich denke hier etwas abstrakt, ohne Bezug auf spezielle BSe
> Eine Anwendung sollte in der Lage sein,
> 1. festzustellen, das eine Datei verändert wurde, welche sie
>    eigentlich selbst bearbeitet
> 2. festzustellen, das sie aus einem Suspend erwacht
>    (mächtig schwierig, weil der Suspend müsste den
>     laufenden Anwendungen ja mitteilen können, das er
>     aktiv wird)
> 
> >Andreas
> >
> Reinhold
> 
> Reinhold
> 
> 
> 
> 
> 
> -- 
> Haeufig gestellte Fragen und Antworten (FAQ): 
> http://www.de.debian.org/debian-user-german-FAQ/
> 
> Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an 
> debian-user-german-request@lists.debian.org
> mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an 
> listmaster@lists.debian.org (engl)
> 

-- 
Debian Hint #9: If you need to know what version of Debian you're currently
running, look in /etc/debian_version; if you want to know the codename for
that version (for example, 3.0 is codenamed 'Woody'), check this URL:

http://www.debian.org/doc/FAQ/ch-ftparchives.html#s-codenames



Reply to: