[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: woody und pppd 2.4.1, dial on demand (DSL)



At 17.11.2001, Andreas Schockenhoff wrote:
> On Saturday 17 November 2001 22:57, Eduard Bloch wrote:
> > Und kannst du auch einen Provider nennen, der so arbeitet? Sicher
> > sind 0er-Routen möglich, aber das ist für den Peer ziemlich aufwendig
> > und deswegen auch alles andere als üblich. Die meisten Provider
> > weisen stattdessen ein Subnetz zu (ein Point-to-Point-Subnetz), d.h.
> > 1..255 Partner und einer davon fungiert als Gateway. Eine direkte
> > Default-Route wird dabei i.d.R. nicht unterstützt.
> Mmmhhh jetzt brauch ich mal etwas Nachhilfe. Muß der Provider denn
> wissen wie ich meine default route setze? 

Nein. Du musst aber eine Route setzen, die die Pakete an den weiter
gibt, der die dann auch routet. Hat dein Provider das nicht entsprechend
eingerichtet (was aber standard zu sein scheint), wuerde der Provider
die Pakete nicht annehmen, wenn Du sie nicht an die IP des GW schickst
(obwohl die Pakete ja dort aufschlagen).

> Ich muß manchmal die normale default route löschen und so eine 0er 
> route auf das Interface setzen damit es wieder geht. (t-online) 
> Ich denke mehr ein Problem des Providers mit dem mir übergebenen
> Gateway? (Ist auch in letzter Zeit kein Problem mehr! :-)) 

Keine Ahnung. Bei T-Online funktioniert das jedenfalls ohne GW.

Gruss, Guido
-- 
Da muss man wild rum dpkgen, und es treten dauernd irgendwelche wirren
Fehler auf. (Simon Krahnke in dcoud)
-GnuPG-
Get my public GnuPG key by sending me an email with subject "GnuPG-Request"

Attachment: pgpX2wOeiKBlA.pgp
Description: PGP signature


Reply to: