[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] Gnus vs. mutt usw. (was: (x)emacs in mutt, aber auf Konsole?)



On Fri, Jun 08, 2001 at 09:39:35AM +0200, Frank Fuerst wrote:
> > Dafür hat Gnus wieder andere Macken.
> 
> wo liegen die deiner Meinung nach? 

1. extreeeem komplizierte Konfiguration. Wie das ganze Emacs-Kram
   eben... Wenns dann aber läuft, isses schon was feines.

2. behandelt der Mailboxen wie News und meint damit Mails, die ein
   bestimmtes Alter überschritten haben löschen zu müssen. Ja, natürlcih
   kann man das umkonfigurieren mit entsprechenden Hooks. Ist aber
   nervig.

3. Die Version die ich das letze mal benutzt habe war bei News nicht 
   in der Lage alte, gelesene Artikel mit in das Threading aufzunehmen, 
   so wie beim Tin. Nicht mal das fetchen eines Artikels nach der 
   Message-ID klappte, wenn der entsprechende Artikel schon gelesen wurde. 
   Ich habs gerade mal mit der Aktuellen Version probiert und damit
   klappt das aber. Hmm, sollt ich mir wohl doch mal wieder anschaun,
   zumal ich die Konfig ja scho habe...

4. Gnus ist ziemlich langsam. Das scheint aber auch von der Länge der
   Scorefiles abzuhängen. 

5. Irgendwann fing der an mir meine .newsrc zu zerhacken. Der Bug mag
   inzwischen nicht mehr vorhanden sein, aber das war der Grund für mich zu
   wechseln. 

Das einzig richtig geile am Gnus ist IMHO das adaptive Scoring. Wenn amn
sich da zusammenreißt und uninteressanten Kram gar nicht erst auswählt,
weiß das Teil so nach drei Wochen was man so lesen will. 
Außerdem kann man die Farben recht angenehm konfigurieren. Die Farben
auf der Shell finde ich etwas grell.

bye
Christian

Attachment: pgpKx0fiUACkT.pgp
Description: PGP signature


Reply to: