[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [Debian] PGP Nutzung in der Gruppe



Hallo Frank,

* Frank Rosendahl schrieb:

> Am Mittwoch, 18. April 2001 09:23 schrieb Lothar Schweikle-Droll:
> > Hallo,
> >
> > ich wollte eigentlich schon immer wissen, ob es gewünscht oder als
> > unerwünscht angesehen wird, wenn man seine Mail mit PGP Signiert.
> 
> Ich sehe es als positiv, denn wir haben hier in der Liste in letzter Zeit 
> immer wieder Spammer gehabt.
> 
> Wenn ich meine Mails hier mit PGP signiere, dann kann wenigstens jeder in der 
> Liste überprüfen, ob die Mail wirklich von mir kommt.
> 
> Ich begrüße die PGP-Signatur.

Ich auch, aber nicht in einer Mailingliste. Das halte ich für
unnötig.
1. Wie kann ich denn genau feststellen das du auch wirklich
Frank Rosendahl bist? Nur weil du dir ein Key-Pair erzeugt hast
und dein öffentlicher Schlüssel auf einem Key-Server liegt?
Nein so funktioniert es nicht.
Das geht über Vertrauensstellungen und Zertifikate.
"Web of Trust" oder "PKI - Public Key Infrastructure"

2. Es verhindert den Spam nicht.

3. Ich mache mal ein Beispiel, nicht böse sein,
außerdem mit Ex-Kollegen kann man sowas ja mal machen ;-)

ciao
Waldemar

P.S: Alle die signiert in die ML schreiben, es gibt 
hooks in mutt die es einem ermöglichen dies nur für bestimmte
Empfänger einzustellen.

-- 
* Von Linux-Usern für Linux-User:      |      (o_      *
*       http://www.links2linux.de      |      //\      *        
*           Linux rulez!    ;-)        |      V_/_     *
* GnuPG-Key: 0xBE21BD90 | Tux: #155220 | ICQ: 64035650 *

Attachment: pgpqm4q3ilyLq.pgp
Description: PGP signature


Reply to: