[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: bitte limits.5 aus shadow-utils gegenlesen



Hallo Hermann-Josef,

hermann-Josef Beckers schrieb am 21. Januar 2022 um 13:17
> Am 21.01.22 um 10:14 schrieb Markus Hiereth:
> > Hallo Mitlesende,
> > 
> > hier der aktualisierte Meldungskatalog zur Handbuchseite limits(5),
> > bei der davon auszugehen ist, dass sie nur noch für
> > Pinguin-Geschichtsforscher von Interesse ist. Siehe Anmerkung meines
> > Vor-Übersetzers Simon Brandmair.
> > 
> > Viele Grüße
> > Markus
> 
> #: limits.5.xml:67(refpurpose)
> msgid "resource limits definition"
> msgstr "legt Beschränkungen zur Nutzung von Resourcen fest"
> 
> /Resourcen/Ressourcen/

oha, danke 

 
> msgstr ""
> "Die <emphasis remap=\"I\">limits</emphasis>-Datei (standardmäßig
> <filename>/"
> "etc/limits</filename> oder die durch LIMITS_FILE in "
> "<filename>config.h</filename> genannte Datei) beinhaltet die Ihnerseits "
> "gewünschte Beschränkungen zur Nutzung von Ressourcen. Sie sollte dem
> Systemadministrator "
> "gehören und nur für ihn lesbar sein."
> 
> /Ihnerseits/Ihrerseits/
> /gewünschte /gewünschten /

korrigiert


> #MH String would get much easier when referring to "account with UID 0 with
> no
> #regard to the login name for this account"
> #: limits.5.xml:81(para)
> msgid ""
> "By default no quota is imposed on 'root'. In fact, there is no way to
> impose "
> "limits via this procedure to root-equiv accounts (accounts with UID 0)."
> msgstr ""
> "Standardmäßig sind dem Benutzer »root« keine Beschränkungen auferlegt.
> Tatsächlich "
> "gibt ist keinen Weg, ihm oder ähnlich privilegierten Nutzern "
> "(Konten mit der Benutzerkennung 0) Beschränkungen aufzuerlegen."
> 
> /gibt ist/gibt es/

korrigiert

Vielen Dank
Markus
#BEGINN Teil 23 setzt login.1 fort
#: limits.5.xml:41(firstname)
msgid "Luca"
msgstr "Luca"

#: limits.5.xml:42(surname)
msgid "Berra"
msgstr "Berra"

#: limits.5.xml:59(refentrytitle) limits.5.xml:66(refname)
msgid "limits"
msgstr "limits"

#: limits.5.xml:67(refpurpose)
msgid "resource limits definition"
msgstr "legt Beschränkungen zur Nutzung von Ressourcen fest"

#: limits.5.xml:73(para)
msgid ""
"The <emphasis remap=\"I\">limits</emphasis> file (<filename>/etc/limits</"
"filename> by default or LIMITS_FILE defined <filename>config.h</filename>) "
"describes the resource limits you wish to impose. It should be owned by root "
"and readable by root account only."
msgstr ""
"Die <emphasis remap=\"I\">limits</emphasis>-Datei (standardmäßig <filename>/"
"etc/limits</filename> oder die durch LIMITS_FILE in "
"<filename>config.h</filename> genannte Datei) beinhaltet die Ihrerseits "
"gewünschten Beschränkungen zur Nutzung von Ressourcen. Sie sollte dem Systemadministrator "
"gehören und nur für ihn lesbar sein."

#MH String would get much easier when referring to "account with UID 0 with no
#regard to the login name for this account"
#: limits.5.xml:81(para)
msgid ""
"By default no quota is imposed on 'root'. In fact, there is no way to impose "
"limits via this procedure to root-equiv accounts (accounts with UID 0)."
msgstr ""
"Standardmäßig sind dem Benutzer »root« keine Beschränkungen auferlegt. Tatsächlich "
"gibt ist keinen Weg, ihm oder ähnlich privilegierten Nutzern "
"(Konten mit der Benutzerkennung 0) Beschränkungen aufzuerlegen."

#: limits.5.xml:87(para)
msgid "Each line describes a limit for a user in the form:"
msgstr ""
"Jede Zeile beschreibt eine Beschränkung für einen Benutzer in der Form:"

#: limits.5.xml:90(emphasis)
msgid "user LIMITS_STRING"
msgstr "Benutzer BESCHRÄNKUNGSZEICHENKETTE"

#: limits.5.xml:93(para)
msgid "or in the form:"
msgstr "oder in der Form:"

#: limits.5.xml:96(emphasis)
msgid "@group LIMITS_STRING"
msgstr "@Gruppe BESCHRÄNKUNGSZEICHENKETTE"

#: limits.5.xml:99(para)
msgid ""
"The <emphasis>LIMITS_STRING</emphasis> is a string of a concatenated list of "
"resource limits. Each limit consists of a letter identifier followed by a "
"numerical limit."
msgstr ""
"Die <emphasis>BESCHRÄNKUNGSZEICHENKETTE</emphasis> ist eine Kette von "
"Ressourcen-Beschränkungen. Jede Beschränkung besteht aus einer "
"Buchstabenkennung, der eine zahlenmäßige Beschränkung folgt."

#: limits.5.xml:105(para)
msgid "The valid identifiers are:"
msgstr "Gültige Kennungen sind:"

#: limits.5.xml:108(para)
msgid "A: max address space (KB)"
msgstr "A: maximaler Adressraum (KB)"

# SB5: Uebersetzung von "core file"?
# What is the core file?
#: limits.5.xml:109(para)
#, fuzzy
msgid "C: max core file size (KB)"
msgstr "C: maximale Größe der Speicherabbild-Datei (KB)"

#MH Relevante Wortwahl: "data size" und nicht "file size" wie in nächster Meldung.
#es wurde daher von "amount of data" ausgegegangen
#: limits.5.xml:110(para)
msgid "D: max data size (KB)"
msgstr "D: maximale Datenmenge (KB)"

#: limits.5.xml:111(para)
msgid "F: maximum file size (KB)"
msgstr "F: maximale Dateigröße (KB)"

#: limits.5.xml:112(para)
msgid ""
"K: file creation mask, set by <citerefentry><refentrytitle>umask</"
"refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum></citerefentry>."
msgstr ""
"K: Maske für die Dateierstellung, wird von "
"<citerefentry><refentrytitle>umask</refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum>"
"</citerefentry> gesetzt."

#: limits.5.xml:117(para)
msgid "I: max nice value (0..39 which translates to 20..-19)"
msgstr "I: Maximaler Wert von nice (0 bis 39, was in 20 bis -19 übersetzt wird)"

#: limits.5.xml:119(para)
msgid "L: max number of logins for this user"
msgstr "L: maximale Anzahl von Anmeldungen für diesen Benutzer"

#: limits.5.xml:120(para)
msgid "M: max locked-in-memory address space (KB)"
msgstr "M: maximaler gesperrter Adressbereich im Speicher (KB)"

#: limits.5.xml:121(para)
msgid "N: max number of open files"
msgstr "N: maximale Anzahl offener Dateien"

#: limits.5.xml:122(para)
msgid "O: max real time priority"
msgstr "O: maximale Echtzeit-Priorität "

#: limits.5.xml:123(para)
msgid ""
"P: process priority, set by <citerefentry><refentrytitle>setpriority</"
"refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum></citerefentry>."
msgstr ""
"P: Prozesspriorität, wird von <citerefentry><refentrytitle>setpriority"
"</refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum></citerefentry> gesetzt."

#MH "resident set size" according to
#https://stackoverflow.com/questions/60779173/what-does-maximum-resident-set-size-mean
#: limits.5.xml:128(para)
msgid "R: max resident set size (KB)"
msgstr "R: maximale Arbeitsspeicherbelegung »resident size« (KB)"

#: limits.5.xml:129(para)
msgid "S: max stack size (KB)"
msgstr "S: maximale Größe des Stapelverarbeitungsspeichers (KB)"

#: limits.5.xml:130(para)
msgid "T: max CPU time (MIN)"
msgstr "T: maximale CPU-Zeit (Min)"

#: limits.5.xml:131(para)
msgid "U: max number of processes"
msgstr "U: maximale Anzahl von Prozessen"

#: limits.5.xml:134(para)
msgid ""
"For example, <emphasis remap=\"I\">L2D2048N5</emphasis> is a valid "
"<emphasis>LIMITS_STRING</emphasis>. For reading convenience, the following "
"entries are equivalent:"
msgstr ""
"Zum Beispiel ist <emphasis remap=\"I\">L2D2048N5</emphasis> eine gültige "
"<emphasis>BESCHRÄNKUNGSZEICHENKETTE</emphasis>. Um das Lesen zu erleichtern, "
"werden folgende Einträge gleich behandelt:"

#: limits.5.xml:140(programlisting)
#, no-wrap
msgid ""
"\n"
"      username L2D2048N5\n"
"      username L2 D2048 N5\n"
"    "
msgstr ""
"\n"
"      Benutzername L2D2048N5\n"
"      Benutzername L2 D2048 N5\n"
"    "

#: limits.5.xml:145(para)
msgid ""
"Be aware that after <emphasis remap=\"I\">username</emphasis> the rest of "
"the line is considered a limit string, thus comments are not allowed. An "
"invalid limits string will be rejected (not considered) by the "
"<command>login</command> program."
msgstr ""
"Denken Sie daran, dass nach <emphasis remap=\"I\">Benutzername</emphasis> "
"die übrige Zeile als Zeichenkette für Beschränkungen angesehen wird. "
"Kommentare sind also nicht vorgesehen. Eine ungültige Zeichenkette wird von "
"<command>login</command> ignoriert."

#MH A source for confusion <emphasis remap=\"I\">default</emphasis> entries.
#Just write "default entries" without markup as the asteriks is the expected value
#MH 
#: limits.5.xml:152(para)
msgid ""
"The default entry is denoted by username \"<emphasis>*</emphasis>\". If you "
"have multiple <emphasis remap=\"I\">default</emphasis> entries in your "
"<emphasis>LIMITS_FILE</emphasis>, then the last one will be used as the "
"default entry."
msgstr ""
"Standardwerte werden mit dem Benutzernamen »<emphasis>*</emphasis>« "
"festgelegt. Falls in <emphasis>LIMITS_FILE</emphasis> mehrfach "
"Standardwerte auftreten, wird nur der letzte berücksichtigt."

#: limits.5.xml:159(para)
msgid ""
"The limits specified in the form \"<replaceable>@group</replaceable>\" apply "
"to the members of the specified <replaceable>group</replaceable>."
msgstr ""
"Beschränkungen, die in der Form <replaceable>@group</replaceable> "
"festgelegt wurden, gelten für alle Mitglieder der angegebenen Gruppe. "

#MH Die erste Autorin der Handbuchseiten von shadow-utils war Julianne Frances Haugh (1991),
# die die weiblichen Benutzerinnen ansprechen wollte. Im aktuellen Original sind die
# weiblichen Formen leider (mit automatischen Ersetzungen und entsprechenden Grammatik-Folgefehlern)
# getilgt worden. "Benutzerin" blieb hier bewusst. stehen. Diese Form hat ihre Berechtigung
# und ist anders als Benutzer:in und dergleichen einfaches und sprechbares Deutsch.
# Es wäre zu überlegen, für diese Handbuchseiten-Übersetzung  ein ein "genenerisches
# Femininum" zu verwenden.
#: limits.5.xml:165(para)
msgid ""
"If more than one line with limits for a user exist, only the first line for "
"this user will be considered."
msgstr ""
"Wenn mehr als eine Zeile mit Beschränkungen für eine Benutzerin vorhanden "
"ist, wird für sie nur die erste Zeile berücksichtigt."

#: limits.5.xml:170(para)
msgid ""
"If no lines are specified for a user, the last <replaceable>@group</"
"replaceable> line matching a group whose the user is a member of will be "
"considered, or the last line with default limits if no groups contain the "
"user."
msgstr ""
"Wenn keine Zeile auf einen Benutzer zutrifft, wird auf ihn die letzte Zeile "
"für eine Gruppe <replaceable>@group</replaceable> angewendet, deren Mitglied "
"er ist. Wenn keine Gruppe den Benutzer enthält, "
"wird die letzte Zeile mit Standardwerten herangezogen."

#: limits.5.xml:177(para)
msgid ""
"To completely disable limits for a user, a single dash \"<emphasis>-</"
"emphasis>\" will do."
msgstr ""
"Mit einem Gedankenstrich »<emphasis>-</emphasis>« können Sie alle "
"Beschränkungen für einen Benutzer aufheben."

#: limits.5.xml:182(para)
msgid ""
"To disable a limit for a user, a single dash \"<replaceable>-</replaceable>"
"\" can be used instead of the numerical value for this limit."
msgstr ""
"Um für einen Benutzer eine bestimmte Beschränkung zu entfernen, können Sie "
"für diese Beschränkung anstelle des numerischen Wertes einen "
"Gedankenstrich »<replaceable>-</replaceable>« setzen."

# SB6: Well, there is PAM with /etc/security/limits.conf
# delete phrase on "global limits" as limits seems to be superseded by PAM limits
#: limits.5.xml:188(para)
msgid ""
"Also, please note that all limit settings are set PER LOGIN. They are not "
"global, nor are they permanent. Perhaps global limits will come, but for now "
"this will have to do ;)"
msgstr ""
"Berücksichtigen Sie auch, dass alle Beschränkungen nur <emphasis>je Anmeldung</emphasis> "
"gelten. Sie sind nicht global und auch nicht dauerhaft. Vielleicht wird es "
"einmal globale Beschränkungen geben, für jetzt muss dies aber reichen ;)"

#: limits.5.xml:199(filename)
msgid "/etc/limits"
msgstr "/etc/limits"

#: limits.5.xml:207(para)
msgid ""
"<citerefentry><refentrytitle>login</refentrytitle><manvolnum>1</manvolnum></"
"citerefentry>, <citerefentry><refentrytitle>setpriority</"
"refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum></citerefentry>, "
"<citerefentry><refentrytitle>setrlimit</refentrytitle><manvolnum>2</"
"manvolnum></citerefentry>."
msgstr ""
"<citerefentry><refentrytitle>login</refentrytitle><manvolnum>1</manvolnum></"
"citerefentry>, <citerefentry><refentrytitle>setpriority</"
"refentrytitle><manvolnum>2</manvolnum></citerefentry>, "
"<citerefentry><refentrytitle>setrlimit</refentrytitle><manvolnum>2</"
"manvolnum></citerefentry>."

#ENDE Teil 23 weiter mit lastlog.8

Reply to: