[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: http://de.gwendoline.at



Hallo,
On Tue, Jun 29, 2004 at 04:11:50PM +0200, Jens Nachtigall wrote:
> Über ein Wiki zu diskutieren, finde ich nicht so gut wie über eine 
> Mailingliste. Wenn http://de.gwendoline.at zum Treffen von KDE, GNOME und 
> Debian-Übersetzern werden soll, was ich mir wegen der Konsistenz wünsche, 
> dann bräuchten wir vielleicht noch eine weitere Mailingliste, oder 
> http://de.gwendoline.at bräuchte ein entsprechendes Forum.

Den Verlust einer Mailschnittstelle fände ich auch sehr bedauerlich. 

> Das Pflegen von 2 Wortlisten-Wikis finde ich redundant. Da wir auf  
> http://de.gwendoline.at auch noch andere Sachen haben können (wie 
> guide-de.txt, Tipps etc.) wäre ich dafür 
> http://wiki.debian.net/index.cgi?Wortliste zu verlassen, und von nun an nur 
> noch gwendoline zu nutzen.

Natürlich sind zwei Wortlisten redudant. Wenn von KDE/Gnome etc.
wirklich viele Nutzer kommen, und da auch eine vernünftige
Koordination statt finden könnte, kann über einen Komplettumzug
nachgedacht werden. Ich finde den Status Quo allerdings sehr
vernünftig und angenehm: Wir diskutieren hier, stimmen ggf. ab und der
Initiator trägt das Ergebnis ein. Im Zweifelsfall kann ich
Diskussionen einfach nachvollziehen (Notfalls über die Volltextsuche).
Die Seite ist einfach zu merken (sorry, gwendoline.at ist mir noch
nicht so eingängig) und einfach zu bedienen. 

Ich denke, die gwendoline-Seite sollte erstmal ausprobiert werden.
Wenn dort eh nur die üblichen Verdächtigen plus ein oder zwei andere
Zugreifen, könne wir problemlos auch bei wiki.debian.net bleiben.
Sollte da aber der Ansturm losbrechen von all den
nicht-Debian-Mögenden, dann müßen wir die Regeln für die Seiten
irgendwo festhalten und umziehen. Wobei ich persönlich weiter für eine
E-Mail-Schnittstelle bin. Und wir sollten auch die Rolle dieser
Mailingliste dann festlegen.

Grüße

     Helge
-- 
Helge Kreutzmann, Dipl.-Phys.               Helge.Kreutzmann@itp.uni-hannover.de
  gpg signed mail preferred    gpg-key: finger kreutzm@zibal.itp.uni-hannover.de
    64bit GNU powered                  http://www.itp.uni-hannover.de/~kreutzm
       Help keep free software "libre": http://www.freepatents.org/

Attachment: pgp1jUVl1o81S.pgp
Description: PGP signature


Reply to: