[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: nfs - exports



Hallo, Alfred,

Du (alfred.scheiber) meintest am 19.07.08:

> - wenn ich also per nfs das home des Users mounte, kann ich zwar per
> entsprechender chmod-Befehle die anderen homes sperren, sie bleiben
> aber sichtbar, genauso wie der User beliebig im Baum bis zum
> root-Level herumspazieren kann.

Solange er nur die Türschilder sehen kann - kein Problem.

> Mir wäre lieber, die Schüler wüssten
> nicht mal wie die accounts der Lehrer heißen.

Faktisch nicht durchsetzbar - ein Blick auf die Anmeldemaske reicht.

> - wo ist übrigens festgelegt, wo die homes liegen.

Klassisch: "/etc/passwd"
Bei LDAP etwas eher verborgen, aber mit

        getent passwd

in beiden Fällen leicht nachzulesen.
Bei Linux-Systemen ist es üblich, dass dort "/home/<user>" steht.

> - in unserer alten slixinstallation hatten wir die homes in
> Untergruppen liegen, und bei der netlogon dementsprechend
> verschiedene  gr-xx.bat, wodurch die auch verschiedene mappings
> (unter Windows) erhalten haben. Kann man sowas auch bei skole?

Das ist vermurkst - sorry.
Die Ordnung wird nicht durch Verzeichnisse und Unterverzeichnisse  
erzeugt, sondern (im Samba-Umfeld) ggfs. durch einen Parameter in "smb- 
conf".
Und es ist noch viel schlimmer vermurkst, wenn ich für 10 Gruppen  
tatsächlich 10 Login-Batches vorhalten muss, die sich vielleicht nur in  
wenigen Zeilen unterscheiden.

Viele Gruesse!
Helmut


Reply to: