[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Ideologie eines Schülers



Hello Steffen,

Thursday, July 29, 2004, 11:59:38 AM, you wrote:

SJ> Liebe Freunde 
 
SJ> Mein Name ist Steffen Jöris und ich bin Schüler. Wir haben in Karlsruhe
SJ> Skole 
SJ> kennengelernt, benutzen momentan noch Debian-woody, steigen aber
SJ> wahrscheinlich in 
SJ> den Ferien um. (Wir leiten als Schüler unser Selbstlernzentrum selber und
SJ> verwalten 
SJ> den Server alleine, ohne Lehrer)

Dies ist es was fuer OpenSource mE sehr Vorteilhaft ist, es waere hier
jedoch evt. Vorteilhaft auch den ein oder anderen Lehrer
hinzuzuziehen, um diese langsam in die "neue Welt", Linux genannt,
einzufuehren. Genau zu diesem Zweck hat sich bei uns eine Gruppe mit
dem Namen Linux@School gegruendet, welche Lehrern/Schulen in Nordhessen hilft
ihre Rechner auf Linux umzustellen, und in Cooperation mit PingOs zu
Vortraegen an die Schulen geht um dort das Verstaendnis und die
Handhabung von Linux zu vermitteln. Waere dies nicht fuer alle
Beteiligten der wohl beste Weg, mit Problemen klarzukommen? ME Ja!,
denn so hat man in der Region einen Ansprechpartner und kann sich
darauf verlassen das es jemanden gibt der einen bei Schwierigkeiten
weiterhelfen kann oder weiss wo es hilfe gibt.
 
SJ> Nur jetzt will ich, wohlgemerkt als Schüler, mal was dazu sagen. 
 
SJ> Ich habe es hier ja mit "erwachsenen" Menschen zu tun, vornehmlich Lehrer,
SJ> das macht 
SJ> die Sache ein wenig schlimmer.  
SJ> Ich weiß ja nicht, wie das einige von euch gelernt haben, aber bei uns würde
SJ> das 
SJ> jetzt heißen 6 setzen (sry wenn das frech klingt). 

In dieser Formulierung hst du lieber Steffen den Nagel passend auf den
Kopf getroffen, auch ich als Student des Lehramtes muss sagen das
diese Diskussion so wie sie begonnen wurde und weiterverlaufen ist
nicht grade Paedagogisch geschickt war. Erstens haette Sigi und Soenke
ihre Probleme wie schon mehrfach gesagt einfach mal spezifiziert
dalegen sollen, aber Flo haette auch nicht gleich mit fachspezifischen
Jargon um sich werfen muessen. Ich bitte alle Beteiligten ihre
Probleme doch einfach noch mal zu spezifizieren und eine Hilfeanfrage
an die Liste zu stellen, damit duerfte ihnen dann geholfen sein, oder
werden.

SJ> Liebe Lehrer und das sage ich jetzt aus persönlicher Erfahrung, ihr habt an
SJ> euren 
SJ> Schulen Fachmänner, die das oft für euch machen könnten, nur das wäre mit
SJ> Vertrauen
Hierzu ist zu sagen, das diese Fachmaenner wie du sie bezeichnest in
den meisten Faellen von den Landkreisen ausgebildet werden und durch
die Voreinstellung der Landkreise diese Fachmaenner meist Fachmaenner
auf/in Windows sind, aber die wenigsten von Ihnen Ahnung mit/ueber
Linux haben.
SJ> und Verantwortung verbunden diese einzubinden. Ich sag euch ehrlich bei uns
SJ> hat KEIN 
SJ> Lehrer einen root-Account (Superuser-Admin) und das bleibt auch so!
Wie waere es wenn ihr nun die Lehrer wie oben erwaehnt einfach mit
einbezieht und ihnen die Moeglichkeit gebt sich langsam an die
root-Account-Privilegien heranzuarbeiten.
SJ> Ansonsten kriegt ihr alles in schöner grafischer Oberfläche serviert (bei
SJ> uns ist 
SJ> für die Admins die Grafik verboten, benutzen nur Konsole). Da ist es quasi
SJ> zu 
SJ> Windows kein Unterschied mehr, glaubt nicht das da alle begeistert von sind,
SJ> denn so 
SJ> geht das alte Unix verloren.  
SJ> Nur jetzt stellt sich eine Frage, seit ihr bereit trotz fertigem Studium,
SJ> abgeschlossener Berufsausbildung und jahrelanger Erfahrung das zu machen,
SJ> was 
SJ> Schüler jeden Tag machen sollen, sich weiterbilden, auch in Sachen, die
SJ> einem nicht 
SJ> 100% Spass machen. Ich sitze auch lieber in Geschichte, als in Chemie,
SJ> trotzdem 
SJ> beteilige ich mich in Chemie und mache nicht blau! 
SJ> Und jetzt kommt der Clou, ihr habt neue ungeahnte Möglichkeiten.  
SJ> Versucht doch mal mit uns Schülern etwas gemeinsam neu zu entdecken.
SJ> Sicherlich 
SJ> macht das nicht allen Spass, aber es gibt immer einige, die davon begeistert
SJ> sind, 
SJ> oder es vielleicht sogar schon benutzen. 
SJ> Also wo ist der Entdeckergeist, die Neugier nach was mir noch nicht
SJ> Erschlossenem?
Auch hier ist Abhilfe zu erwarten, da nach neuem Erlassen und Gesetzen
Lehre zur Fortbildung selbstverantwortlich sind und diese durch ein
Portfolio belegen muessen.
SJ> Ist es das nicht, was eine Schule dann ausmachen sollte und einen guten
SJ> Lehrer, 
SJ> genauso wie einen guten Schüler? 
SJ> Und dann schafft man vielleicht auch so etwas wie bei uns "selbstständiges
SJ> und 
SJ> eigenverantwortliches Lernen", auch wenn das heißt, dass die Schüler oft
SJ> mehr 
SJ> wissen, als die Lehrer. Nur macht ihnen deswegen bitte nicht die Hölle heiß,
SJ> denn 
SJ> auch das haben wir erlebt.  
SJ> Entschuldigt, das ich hier so abschweife, aber ihr seht daran, dass
SJ> Unix/Linux und 
SJ> dann speziell auch Skolelinux oder Debian.edu ungeahnte Möglichkeiten
SJ> bieten. 
SJ> Und wenn man dann mal eben nicht weiter kommt ist das auch nicht so schlimm,
SJ> dann 
SJ> fragt und glaubt mir eins wir sind jetzt schon ne zeitlang Admins, aber wir
SJ> haben 
SJ> auch so die ein oder andere Nacht da geseßen, aber ich will keine Sekunde
SJ> davon 
SJ> missen!!! Und dann bitte wir sind alle erwachsen, ihr wahrscheinlich mehr
SJ> als ich, 
SJ> womit ich kein Problem habe, genauso wenig wie mit denen, die mehr Ahnung
SJ> haben, nur 
SJ> verhalten wir uns doch alle freundschafltich und sozial, das ist eigentlich
SJ> eine 
SJ> Grundvoraussetzung, auch in der Schule.  
SJ> So und zum Schluss nur noch eins, es gibt immer Leute, die mehr wissen, wenn
SJ> ich mit 
SJ> Lehrern oder Schülern bei uns Rede, dann kann ich sie belehren, wenn ich
SJ> aber z.B. 
SJ> mit bestimmten Entwicklern rede, dann werde ich belehrt, dass ist der Lauf
SJ> der 
SJ> Dinge, worüber ich sehr froh bin, denn sonst würde ich nie dazu lernen.
SJ> Also lasst euch die Sachen mal durch den Kopf gehen, bei Rückfragen oder
SJ> Statements 
SJ> hierzu stehe ich immer zur Verfügung, bin nur bald ne Woche in Berlin
SJ> (TOEFL-Test), 
SJ> also nicht böse sein, wenn nicht sofort ne Antwort kommt.
Keiner wird dir hier fuer deine Meinung boese sein, sondern dies wie
es der Lehrer sagen wuerde als konstruktive Kritik auffassen und wie
ich hoffe diese auch in die Tat umsetzen und auf die ihm hier gegebene
Hilfe zurueckgreifen und sie zum besten nutzen.

Als Abschluss muss ich sagen das dieses ganze Hickhack was hier
herschte mir wie im Kindergarten vorkam, wo Kind A Kind B beschuldigt
das Kind B nicht teilen wolle, aber Kind A Kind B nicht gefragt hat ob
es ueberhaupt etwas abbekommen koenne. Hierzu ist die einzige Loesung
wie es die Paedagogik sieht Kind A klarzumachen das es Fragen muss
wenn es etwas moechte. Transferiert man dies jetzt auf die Sitution im
den Mails bzgl. dem Topic Tschuess, so ist zu sagen das manch
Erwachsener dies noch nicht gelernt oder gar wieder verlernt hat.

Zum Beispiel werden wir, d.h. Linux@School, in den naechsten Wochen
zusammen mit einem Lehrer einen PC-Saal mit Skolelinux fuer die
Benutzung fertigstellen und dann eine Art Anwendertest durchfuehren
lassen, wo in erster Instanz Lehrer mit dem System arbeiten werden und
ihre Meinungen, Anregungen und Kritiken zu dem System aufzeigen und
damit Punkte fuer Verbesserungen vorschlagen. Die zweite Phase sieht
von uns aus vor, das jetzt nach den Lehrern auch die Schueler dies
Testen und versuchen mit dem Lehrnunterlagen, welche die Lehrer
bereitstellen das System zu beherrschen, auch dies wird durch
Umfragen mit Anregungen und Kritik zur Verbesserung gebracht und von
uns mit den teilnehmenden Lehrkraeften verbessert werden. Als Ziel
erhoffen wir uns Linux, als freies OpenSorce-Projekt an die Schulen zu
bringen und damit den Aufwand, welchen Lehrer und Schueler aufbringen
muessen so gering wie moeglich zu halten.


-- 
Best regards,
 Martin Scholz                        mailto:Zerocool1982@t-online.de
 (Lehrer in spe)

Version: 3.12
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
GCS/ED/M/S/TW d++ s:+ a-- C++ UL++++ P+ L++ E+++ W++ N++ o++ K+ w---
O- M V- PS+ PE Y++ PGP+++ t+++ 5++ X+++ R tv++ b+++ DI-- D+
G e h/h-/h-- r++ y
------END GEEK CODE BLOCK------

Attachment: pgpBpEDXy7BjX.pgp
Description: PGP signature

Attachment: smime.p7s
Description: S/MIME Cryptographic Signature


Reply to: