[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Gesucht: Anwendung, um Audio-Frequenzgang zu messen



Michael Schuerig <michael.lists@schuerig.de> wrote:

> Spektrumanalyzer hätte ich in großer Anzahl als Apps auf Android oder
> iOS zur Verfügung.

Gibt es auch bei Debian, z.B. japa oder jaaa. Beide haben aber eine
ungewohnte Skalierung der Frequenzachse. Linear beim einen, beim
anderen lässt sie sich umschalten, ist aber, wenn ich mich richtig
erinnere, im Bereich der Stimmwiedergabe gedehnt.

> Da könnte ich mit einem Sinus Sweep oder weißem Rauschen messen, aber
> als Ergebnis würde ich immer nur eine zappelnde Bildschirmanzeige
> bekommen. Das hilft mir nicht. Ich will statische, geglättete Graphen
> als Ausgabe haben. Die könnte ich dann mehrfarbig übereinander legen,
> um zu sehen, wie etwa der Mittenregler in verschiedenen Stellungen
> den Frequenzgang verändert.

Bei einem Sinus-Sweep zappelt nichts, aber der Analyzer braucht eine
Art Sample&Hold über jeden Durchgang, weiß nicht, ob übliche Analyzer
das haben. Die meisten haben aber eine Glättungsfunktion, von daher
ist das Messen mit Rauschsignalen kein Problem, zumindest dann, wenn
es in erster Linie um qualitative Betrachtungen geht.

> Ich bilde mir ein, dass ich solche Graphen schon häufig gesehen habe,
> in Veröffentlichungen, die irgendwie mit Musikelektronik zu tun haben.
> Gibt es keinen Laien-tauglichen Weg, um sie selbst zu erstellen?

Ich mache so etwas mit den Programmen aus der ARTA-Familie. Das sind
eigentlich Windows-Programme, laufen aber problemlos unter wine. Die
Bedienung ist für Gelegenheitsnutzer allerdings etwas komplex. Ich muss
mich auch immer wieder aufs Neue einlesen. Es gibt aber viele ähnliche
Programme für Windows, die mit Hilfe von wine ebenfalls funktionieren
müssten. Warum es für Linux in der Hinsicht so wenig gibt, weiß ich
nicht, habe ich mich auch schon oft gefragt.

HTH, Martin


Reply to: