[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: %-Zeichen in Mailadresse



Victoria schrieb am Donnerstag, den 22.05.2014 um 00:52:
> Hallo zusammen,
> 
> eine Frage hinsichtlich Mail-Adressen, bei der ich momentan nicht recht
> weiß, wohin überhaupt damit:
> 
> Ich muss über eine Verteiler-Adresse mit %-Zeichen "X%YZ@beispiel.de"
> senden und bekomme in Icedove die Fehlermeldung:
> 
> "Fehler beim Senden der Nachricht: Der Mail-Server antwortete:  5.5.4
> Invalid Email address. [...]"
> 
> Die übrigen Personen auf der Liste haben dasselbe Problem nicht, d.h.,
> Windows-Nutzer scheinen das Problem nicht zu kennen?
> 
> Versucht habe ich das Senden über andere Kodierung (statt UTF-8,
> versuchsweise und erfolglos ISO-8859-1, aber ich kenne mich da auch
> überhaupt nicht aus, sodass ich nicht weiß, ob das nicht eine ohnehin
> sinnlose Idee war).
> 
> Weiß jemand eine Möglichkeit, wie ich die Mails dennoch über Icedove
> bzw. v.a. /ohne Browser/ senden könnte?

Kleine Lektion in Geschichte:  
-----------------------------
Damals (bevor es das Internet überall "richtig" gab und als in
West-Deutschland die Postleitzahlen noch vierstellig waren),
gab es in der Übergangszeit von den UUCP-Bangadressen, die
z.B. so aussahen: mcshh!tmpmbx!pyramid!uunet!sco!tomwa
oder so: uunet!mcsun!unido!tmpmbx!mcshh!artcom0!pf
auch so etwas hier: uunet!NSFNET-RELAY.AC.UK!csuvd%cu.warwick.ac.uk

Das waren "verschachtelte" E-Mail Adressen, bei denen
das Prozentzeichen als Platzhalter für das '@'-Symbol im
Localpart benutzt wurde und erst fast am Ziel wieder in den
'@' verwandelt wurde.

Deshalb ist es auch heute immer noch nicht zu empfehlen,
ein Prozent- oder ein Ausrufezeichen in einer E-Mail-Adresse
zu benutzen.

Funktionierender Programmcode lebt länger als man denkt.

Am 19.Januar 2038 wird der "Weltuntergang" kommen, der am
31.12.1999 0:00 noch ausgeblieben ist, weil es damals noch
nicht so viele virtualisierte embedded Systeme mit völlig
vergessenem 32-Bit Code gegeben hat, die dann irgendwo seit
Jahrzehnten lebenswichtige automatische Funktionen ausführen.

Wer heute jung ist, sollte schon Mitte Januar 2038
vorsichtshalber einkaufen gehen, Klopapier horten, Konserven
stapeln, keine Flugreisen planen und den ganzen Januar über
zuhause bleiben.  ;-)

Vielleicht habe ich ja Glück, erlebe das noch und kann dann
als fast gesunder 80jähriger über den Unsinn schmunzeln,
den ich hier jetzt gerade über die Zukunft vermutet habe.

Viele Grüße, Peter Funk
-- 
Peter Funk, home: ✉Oldenburger Str.86, D-27777 Ganderkesee
mobile:+49-179-640-8878 phone:+49-421-20419-0 <http://www.artcom-gmbh.de/>
office: ArtCom GmbH, ✉Haferwende 2, D-28357 Bremen, Germany


Reply to: