[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Netzwerk mit KVM



Hallo Debian-Gemeinde,


Nachdem ich Debian Lenny zur Installation auf meinem Foxconn G45X mit P9550
überzeugen konnte (Lösung: alle Stromsparmodi ausschalten) habe ich nun eine
neue "Herausforderung". Ich möchte gerne eine Reihe virtueller Maschinen
installieren. Mein physisches Setup sieht wie folgt aus:

eth0 : onboard GbE, 192.168.0.1/24

Meine Versuche nun, in KVM eine Netzwerkbrücke (bridge) einzurichten sind
aber bis jetzt - trotz dem lesen von über fünf dutzend Howto, Tutorial und
Foreneinträgen - kläglich gescheitert. Ich habe die Bridge-Tools und die
uml-utilities installiert. Hier ist, was ich probiert habe. Meinen
physischen Rechner nennen wir mal >>Frank<<:

1) Netzwerkbrücke direkt auf eth0
=================================
Anpassungen in /etc/network/interfaces

>>>
auto eth0
iface eth0 inet manual

auto br0
iface br0 inet static
  address 192.168.0.1
  netmask 255.255.255.0
  network 192.168.0.0
  broadcast 192.168.0.255
  bridge_ports eth0
<<<

In der Konfiguration meines KVM-Gastes habe ich folgendes stehen:

>>>
<interface type='bridge'>
  <mac address='54:52:00:41:30:57'/>
  <source bridge='br0'/>
  <target dev='vnet0'/>
</interface>
<<<

Konsequenzen:
- brctl show zeigt die Netzwerkbrücke "br0" mit Devices "eth0, vnet0" an
- eth0 (192.168.0.1) kann nicht mehr von außen angepingt werden
- >>Frank<< kann keinen Rechner im Netzwerk 192.168.0.0 erreichen
- Gast in KVM kann keinen Rechner im Netzwerk 192.168.0.0 erreichen
- Gast in KVM kann auch 192.168.0.1 nicht erreichen


2) TUN/TAP Device
=================
Anpassungen in /etc/network/interfaces

>>>
auto eth0
iface eth0 inet static
  address 192.168.0.1
  netmask 255.255.255.0
  network 192.168.0.0
  broadcast 192.168.0.255

auto tap0
iface tap0 inet static
  pre-up tunctl -u root -t tap0
  post-down tunctl -d tap0
  address 192.168.0.2
  netmask 255.255.255.0
  network 192.168.0.0
  broadcast 192.168.0.255
<<<

Konsequenzen:
- >>Frank<< hat ein neues Device (tap0)
- >>Frank<< kann über 192.168.0.2 angepingt werden
- tap0 kann aber nicht in KVM zugewiesen werden. Beschwerde, dass es keine
BRIDGE und kein NETWORK ist. Das Ding als TAP zuzuweisen wurde damit
abgetan, dass es kein TAP gibt.

3) TUN/TAP Netzwerkbrücke
=========================
Anpassungen in /etc/network/interfaces

>>>
auto eth0
iface eth0 inet static
  address 192.168.0.1
  netmask 255.255.255.0
  network 192.168.0.0
  broadcast 192.168.0.255

auto tap0
iface tap0 inet manual
  pre-up tunctl -u root -t tap0
  post-down tunctl -d tap0

auto br0
iface br0 inet static
  address 192.168.0.2
  netmask 255.255.255.0
  network 192.168.0.0
  broadcast 192.168.0.255
  bridge_ports eth0
<<<

In der Konfiguration meines KVM-Gastes habe ich folgendes stehen:

>>>
<interface type='bridge'>
  <mac address='54:52:00:41:30:57'/>
  <source bridge='br0'/>
  <target dev='vnet0'/>
</interface>
<<<

Konsequenzen:
- >>Frank<< hat ein neues Device (tap0)
- >>Frank<< kann über 192.168.0.1 angepingt werden
- tap0 (192.168.0.2) kann nicht mehr von außen angepingt werden
- brctl show zeigt die Netzwerkbrücke "br0" mit Devices "tap0, vnet0" an
- Gast in KVM kann keinen Rechner im Netzwerk 192.168.0.0 erreichen
- Gast in KVM kann auch 192.168.0.2 nicht erreichen



Meistens liegen die Probleme ja zwischen Tastatur und Stuhl. Ich frage mich
nur gerade, wo genau? Kann mir jemand hier weiter helfen, wie ich eine
Netzwerkbrücke in meinem System verfügbar mache?


Danke
  Bjoern



Reply to: