[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Starke Fragmentierung auch mit Ext4



Am Tue, 13 Jan 2009 15:40:36 +0100
schrieb Klaus Umbach <treibholz@sozial-inkompetent.de>:

> On 12/01/09 22:57, Andreas Juch wrote:
> > Geschwindigkeitseinbußen bemerke ich noch keine, trotzdem würde ich
> > mich über Erklärungsversuche freuen. Eigentlich dachte ich, dass
> > sich das Thema übermäßiger Fragmentierung mit Ext4 in Luft
> > aufgelöst haben sollte... 85% Belegung halte ich eigentlich noch
> > nicht für übertrieben viel.
> 
> 
> Defragmentierung ist Zeitverschwendung:
> 
> http://de.opensuse.org/SDB:EXT2_-_Fragmentierung

Ja soweit der Mythos. In der Praxis hat das wegkopieren meiner
Root-Partition die ziemlich stark fragmentiert 30-45min gedauert, das
FS hatte 7GiB belegt. Schuld daran waren die häufigen Updates (testing).

> Und wenn Du mit Filesharing-Gedöns rummachst, dann brauchst Du Dich
> nicht wundern. Man sollte hierfür eine eigene Partition anlegen, dann
> fragmentiert der Rest auch nicht.

Updates haben den selben Effekt und das Root-FS ist natürlich auf einer
eigenen Partition bzw. Volume.

> Gruss
> 	Klaus

Attachment: signature.asc
Description: PGP signature


Reply to: