[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Xen unter Lenny



Am Sonntag, den 28.09.2008, 20:09 +0200 schrieb Paul Muster:
> Hallo,
> 
> 
> es steht an, einen Server in mehrere virtuelle Systeme aufzusplitten. 
> Dazu möchte ich Xen verwenden, um später die Möglichkeit zu haben, einen 
> Windows-Rechner als Gast laufen zu lassen. Als Linux soll Lenny drauf.

Dazu brauchts zwar nicht unbedingt XEN, aber okay.

> 
> Nun brauche ich sowohl für Dom0 als auch für die DomUs Xen-fähige 
> Kernel. Hier fehlt mir etwas der Überblick...
> 
> Dom0: Hierzu finde ich den Thread ab 
> http://lists.debian.org/debian-user-german/2008/07/msg00532.html , in 
> dem - im Juli - gesagt wurde, dass vrsl. kein Dom0-Xen-Kernel in Lenny 
> sein wird, weil erst mit 2.6.26 die erwartete Schnittstelle kommt. Ist 
> das noch aktuell?

Für Lenny i386 gibbet wohl einen XEN-Kernel - ob der nur domU unterstüzt
entzieht sich leider meiner Kenntnis, da ich amd64 fahre und hierfür
kein Kernel verfügbar ist.

http://packages.debian.org/lenny/linux-image-xen-686

einen Backport für etch gibbet wohl auch:
http://packages.debian.org/etch-backports/linux-image-xen-686

> 
> DomU: In 
> http://packages.debian.org/changelogs/pool/main/l/linux-2.6/linux-2.6_2.6.26-5/changelog 
> steht unter "linux-2.6  (2.6.25-2) unstable"
> |   * [x86]: Enable Xen guest support in all i386 flavours.
> Bedeutet das, dass der Kernel als DomU unter Xen einsetzbar ist? Oder 
> sagte schon
> | * Add unpriviledged only Xen support.
> (bei "linux-2.6  (2.6.23-1) unstable") dies aus?
> 
> 
> Auch Sarge mit einigermaßen aktuellem Kernel 2.6.24 kann ich nicht als 
> Dom0 nehmen, weil der kein Xen mehr für Dom0 bietet. Muss ich womöglich 
> Sarges antiken Xen-Kernel 2.6.18 nehmen? Und könnte der überhaupt in den 
> DomU eingesetzt werden?

2.6.18-6-xen ist rock-solid und läuft auch unter XEN 3.2.1 aus Lenny
ohne Murren....

Du kannst ohne Probleme unter Lenny den XEN-Kernel aus etch nutzen, wenn
es deine HW zulässt.

> 
> 
> mfG Paul
> 

hth

Thomas


Reply to: