[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: IBM Thinkpad und (Debian) Linux



Frank Herzog schrieb:
Hallo zusammen

[...]

Ich hab mir dabei ein Thinkpad R60 (genaues Modell: UE1HTGE) ins Auge
gefasst. Bei IBM/Lonevo weis ich schon einmal dass diese eine sehr gute
Treiber-Unterstützung erfahren.

Hab ich.


Verbaut sind dabei unter anderem:

Grafikchip = Intel Graphics Media Accelerator 950
Soundchip  = Intel High Definition Audio
WLAN       = PRO/Wireless 3945ABG
Blootouth  = Bluetooth Version 2.0 + EDR, Intel
Netzwerk   = Gigabit (whrscheinlich auch Intel)

Werden die genannten Geräte vollständig vom Kernel unterstützt bzw. sind

Ja.

die fehlenden Treiber recht einfach zu installieren (ohne große Kernel-

Ja.

kompaliererei) und laufen sie dann auch entsprechend stabil. Ich habe

Ja.

zwar im Internet einige Howto's und Wiki's zu den Thinkpad's gelesen, in
denen steht dass das nur mit wenigen Handgriffen alles funktioniert,

Ja.

aber die beziehen sich alle auf die Suse-Distri (mag kein Suse). Würde
nämlich wie die Group schon aussagt, ein Debian darauf installieren
wollen (evtl. Fedora)

Gibts auch für Debian, siehe u.a.:
http://rad.bioinfo.ulaval.ca/hardware/r60/index_html#files


Bei den Händlern die es in meiner Nähe gibt, ist es nicht möglich die
Geräte mit Hilfe eines Live-Linux vor Ort auszutesten, da sie die ge-
wünchten Geräte immer erst bestellen müssten (vielleicht wollen sie es
auch nicht, weil sie mit Linux soviel noch nicht anfangen können).

Die Geräte kosten ja auch gutes Geld, vorallem wenn sie nur im Geschäft
stehen.


Ich würde das Notebook schon ganz gerne als eine stabile Arbeitsumgeben
für Unterwegs einsetzen und Sachen wie `Suspen to Disk/RAM´ einsetzen
ohne dabei nach irgendeinen Patch/Update erst einaml die Kiste neu zu
konfigurieren.

Das habe ich nicht probiert.


Hatt eigendlich irgendwer Erfahrungen mit den Notebooks von HP hinsicht-
lich Linux. Hab gehört, die sollten eigentlich auch relativ gut mit der
Treiberunterstütung dastehen.

Ich nicht.


Gruß, Frank

Ich habe es noch nicht geschafft die unter dem obigen Link angegebene
andere Display-Auflösung von 1400x1050 hinzubekommen. Allerdings habe
ich da auch keine grossen Versuche unternommen. Bluetooth habe ich nicht
probiert.
Grafik, LAN, DVD+RW, USB, Touchpad (den Stick habe ich deaktiviert)
liefen auf Anhieb. Sound und WLAN hatte ich bei der Installation von
etch deaktiviert. Deshalb habe ich vermutlich auch die Probleme mit dem
Sound (siehe Thread "ALSA, etch un TP60", Message-ID:
<467780F1.7050908@gmx.de>).
Als Tipp also, falls du das Gerät kaufen solltest, aktiviere alle
Komponenten vor der Installation.

Funktionieren soll auch der Fingerprintsensor. Allerdings hab ich schon
ab und zu mal Notebooks gesehen, bei denen dieser Sensor häufiger
benutzt wird. Und glaub mir, es war alles andere als lecker, wie das
nach mässig häufiger Benutzung aussieht. Was sich da an Dreck ablagert,
wenn man den Finger drüber zieht - bähhh. Daher habe ich den auch nicht
probiert, zu installieren.


Gruss
Thomas



Reply to: