[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: keine Umlaute als user



Hallo,

Karlheinz Welker wrote:
> Am Sonntag, 10. Dezember 2006 11:06 schrieb Moritz Lenz:
>> Du solltest als root locale-gen laufen lassen und evenutell vorher mit
>> einem dpkg-reconfigure locales
>> die locales auswählen, die du generieren willst.
> 
> mit dpkg-reconfigure bekomme ich folgendes, welches ich aber schon vorher 
> mehrmals ausgefuehrt habe.
> 
> Generating locales...
>   de_AT.UTF-8... up-to-date
>   de_BE.UTF-8... up-to-date
>   de_CH.UTF-8... up-to-date
>   de_DE.UTF-8... up-to-date
>   de_LU.UTF-8... up-to-date
>   en_US.UTF-8... up-to-date
> Generation complete.

Im ursprünglichen Posting waren die bemängelten Locales aber de_DE@euro.
Deswegen solltest du vorher die locales setzen, die du benötigst. Wenn
dir die Auswahl nicht präsentiert wird, musst du es mit --priority=low
versuchen.

> Als root habe ich ja auch alle umlaute, es muss was User bedingtes sein.

sind die Ausgaben von locale -a als user und als root identisch? Und wie
schaut das mit
env|grep LC
aus?

Grüße,
Moritz

-- 
Moritz Lenz
http://moritz.faui2k3.org/
http://sudokugarden.de/

Attachment: signature.asc
Description: OpenPGP digital signature


Reply to: