[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: udev



Am Mittwoch, 2. August 2006 19:46 schrieb Andreas Pakulat:
> On 02.08.06 19:03:47, Matthias Popp wrote:

>> das Verzeichnis .static/dev per Hand
> > komplet löschen. das ging erstmal nicht war angeblich busy, fragt sich
> > nur womit ?
>
> WEnn du das aus einem laufenden System heraus machst greifen diverse
> Dinge auf Devices zu, schon das Terminal das du offen hast...

Nach einem Reboot?  Das hat schon paarmal funktioniert, nur diesmal nicht. 

>
> > Und meine eigentiche
> > Frage und die ist noch viel  kniffliger. Wer löscht die Devices wenn UDEV
> > deinstalliert ist?
>
> Niemand, eigentlich.

Irgendwer muß die Devices ja löschen.

>
> > Hatte mit MAKEDEV die Devices im .static/dev Verzeichnis
> > angelegt. Makedev war ja nicht davon zu überzeugen das UDEV deinstalliert
> > war. Verzeichnis liieß sich nicht löschen. Als da angelegt und dann
> > kopiert. Waren ca. 1700 Devices. Nach Reboot warens dann nur noch ca.
> > 700.
>
> Ist mir zu wuest deine Beschreibung um da folgen zu koennen.

Was ist daran wüst ?  Mit dem script MAKEDV legt man die Devices im 
Verzeichnis .static/dev/ und hab sie dann ins richtige /dev kopiert. Und nach 
einem Reboot waren sie veschwunden.


>
> > Also das
> > was auch bei laufendem UDEV vorhanden ist.  Kernel 2.6.17-rc6 .

Das war ein sogenannter Release Kandidat , direkt von www.kernel.org.  mit dem 
richtigen Kernel 2.6.17 von Debian passirte das gleiche. 


>
> Wat'n dat fuer ein Kernel? Wieso benutzt du nicht nen stabilen 2.6.17er?

-- 
with best regards from Dortmund
                                                     Matthias Popp (KBDCALLS) 

Attachment: pgpOf8SZcyrYz.pgp
Description: PGP signature


Reply to: