[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: Hardwarekomponenten vs /proc



Also sprach Richard Mittendorfer <delist@gmx.net> (Tue, 25 Apr 2006
01:47:59 +0200):
> Also sprach Bjoern Schliessmann
> <usenet-mail-0306.20.chr0n0ss@spamgourmet.com> (Mon, 24 Apr 2006
> 23:55:26 +0200):
> > Richard Mittendorfer wrote:
> > 
> > > Nicht unbedingt. Der Kernelbuffer ist nicht unbegrenzt gross. Nach
> > > etwas uptime und weiteren Meldungen (zB. iptables) gehen fruehere
> > > Eintraege verloren.
> > 
> > Mit viel ACPI-Gedöns ist es bei mir so, dass direkt nach dem
> > Hochfahren schon die ersten Meldungen verschwunden sind.
> > 
> > Kann man die Größe des ring buffer eigentlich ändern, in der
> > Kernelkonfiguration vielleicht?
> 
> Sicher, aber frag' mich nicht wo. 
> 
> Use the source, bjoern. ;-)
> 
> Also, vermutlich /kernel/printk.c. Im 2.4 war's #define LOG_BUF_LEN,
> da hat sich in 2.6 aber scheinbar was getan, und ich kann die
> Groessendefinition auf die Schnelle nirgends sehen.

Geht auch bequemer:

Im Menue "Kernel Hacking" "Kernel debugging" aktivieren und..

CONFIG_LOG_BUF_SHIFT:  
                       
Select kernel log buffer size as a power of 2.  
Defaults and Examples:                          
           17 => 128 KB for S/390               
           16 => 64 KB for x86 NUMAQ or IA-64   
           15 => 32 KB for SMP                 
           14 => 16 KB for uniprocessor         
           13 =>  8 KB                          
           12 =>  4 KB
 
sl ritch



Reply to: