[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: samba kopieren dauert lange



Also sprach Bernd Schwendele <ml@apoptose.dynaccess.de> (Thu, 17 Feb
2005 20:40:19 +0100):
> Richard Mittendorfer schrieb:
> >wenn du eh schon linux laufen hast, warum verwendest du nicht nfs??  
> >
> >wie du u.a. einem anderen thread hier entnehmen kannst ist nfs um
> >vieles schneller.
> >  
> NFS ist:
> a) unsicherer als SMB und

kann oder kann nicht zutreffen. ich wuerd' diesen punkt aber zumindest
als strittig bezeichnen. wenn's denn wirklich durchs internet gehen
muss, ok, dann ueber eine getunnelte, gut verschluesselte tcp conn. wenn
das lan gut gemanaged ist seh ich  hier keine grossen probleme.

> b) Windows und NFS???

ist ja gar keine diskussion. 

es geht mir um samba > linux. 

wieso das. versteh ich einfach nicht. der overhead ist grausam. iirc ist
das protocoll (netb..irgendwas?) ja auch ein auslaufendes (nachdem
linux_samba m$_NT haeufig & bestens ersetzt ;) und mir kommt vor
irgendwo gelesen zu haben, dass es XP schon nur mehr widerwillig
unterstuetzt. aber das ist spanisch dorf fuer mich.

> >>[...]
> Weil das Problem auch an Debian liegen könnte. Sagt die Logik, da der 
> Zugriff über WinXP ja schnellstens erfolgt. Man könnte das Problem 
> natürlich auch auf ner SuSE Liste Posten, mit hoher
> Wahrscheinlichkeit, dass man dort wieder zu Debian-ML geschickt wird.
> Jaja, wie Asterix und Obelix im Römischen Rathaus :-)

das scheint mir sogar *deutlich* ein problem auf der debian box zu sein.
ich kommentiere da lediglich die *letzte* vom OP gestellte frage an. die
ist erstens IMHO nicht notwendig und zweitens recht OT (google wuerde
mehr informationen bringen). in sachen samba interoperabilitaet
suse_server > debian_client kann ich mir schlicht kein problem
vorstellen. (und wieder: ich nix samba profi :). 
 
> Und leider kann ich Dir insofern auch nicht helfen, da es hier:

das war ja auch meine antwort zur ersten frage.

> Debian Sarge (SMB-Client) (GNOME)
> SuSE Linux 8.2 (Server)
> 
> hervorragend klappt. Jedoch interessierts mich ;-)

und welche sicherheitsbedenken fuehren nun zu dieser leosung? 

> Gruß
>   Bernd

sl ritch.



Reply to: