[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: [1/2 OT?] Makefile und "echtes" debian Paket bauen aus cvs source



On 06.Nov 2004 - 19:14:11, Gerhard Gaußling wrote:
> Hallo Leute,
> 
> ich beschäftige mich gerade mit Panoramen, und möchte daher eine 
> aktuelle cvs Version von hugin http://hugin.sourceforge.net unter 
> sarge/SID compilieren, und später eventuell als "echtes" (= nicht 
> checkinstall) debian Paket bauen.

Uh, das wird sicher nicht ganz einfach ;-)

> Ich bekomme mit make folgenden Fehler:
>  ../../config/depcomp: line 69: @LIBTOOL@: command not found
> 
> Nachdem ich mir das Makefile dann mal näher angesehen habe kommen dort 
> lauter Zeilen in der Form
> VARIABLE = @VARIABLE@ 
> was mich stutzig macht. Ist das ein normales Linux Makefile?:

Richtig, das ist kein Makefile, sondern ein Makefile.am, du solltest
dir mal automake und autoconf angucken. Das ist kein gueltiges
Makefile.

> Als nächster Schritt würde mich interessieren, wie man aus der hugin cvs 
> source ein debian Paket schnürt, das alle Abhängigkeiten zu Paketen, 
> die zum Teil wiederum selbst gebaut sind (libpano12 panotools enblend 
> vigra etc.) berücksichtigt, bei apt-cache show alles schön anzeigt 
> etc., also ein "echtes" debian Paket und nicht ein "checkinstall" 
> debian Paket, das die debian policy erfüllt.

Suche nach Debian-Developer-Reference sowie dem New Maintainers Guide.
Da findest du eigentlich alle notwendigen Info's um mit dem Pakete
bauen anzufangen. Eventuell solltest du auch ein paar Pakete die
aehnlich sind mal im source ziehen und dir angucken was da im debian
Verzeichnis so alles existiert.

> Die hugin sourcen enthalten kein debian verzeichnis. Wie kann man also 
> die nötigen *.diff und *.dsc Dateien erstellen?

Das macht dpgk-buildpackage automatisch :-)

> Da das ja wohl nicht ganz trivial und schnell mal eben zu beschreiben 
> ist, würde ich mich auch mit guten Startlinks begnügen, die auch ich 
> als Nicht-Programmierer 'schnallen' könnte. Darüberhinaus ist 
> weiterführendes Link-, Tutorial- und Howto-Materiel herzlich 
> willkommen.

Tja, also Nicht-Programierer mag noch klappen (obwohl wahrscheinlich
etwas schwieriger...), aber mit Makefiles sollte man sich ein wenig
auskennen, zumindestens soweit, dass man sie versteht. Da auch die
Debian-Tools ein Makefile zur Erzeugung des Paketes nutzen.

Andreas

-- 
If reporters don't know that truth is plural, they ought to be lawyers.
		-- Tom Wicker



Reply to: