[Date Prev][Date Next] [Thread Prev][Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Re: CVS+pserver



On Sunday 04 July 2004 17:50, Dominique Holger Schramm wrote:
> ich habe ein Debian woody system mit 2.4.20er Kernel und hab nun mittels
> apt-get install CVS installiert.
> Nun möchte ich das das ganze noch über pserver läuft damit man sich
> einloggen kann. SSH Zugang funktioniert schon.

Der SSH Zugang hat aber erstmal nix mit dem PSERVER zu tun. Man kann aber auch 
CVS über SSH Tunneln, aber das ist nicht der inhalt deines Postings.

> Ich habe dabei in meine services die Portnummer des Server/clienten
> eingetragen (2401).

??? Zum einen steht das da schon drin (wenn du /etc/services), zum anderen hat  
das auch nicht viel mit der kommunikation zu tun, das ist eher sowas zum 
nachschlagen damit die Programme wissen was auf welchem port läuft.

> Dann hab ich unter der inetd.conf einen Eintrag gemacht:
>
> cvspserver      stream  tcp     nowait  root    /usr/bin/cvs
> --allow-root=/usr/local/cvs     cvs-pserver
>
> mein cvsroot ist unter /usr/local/cvs und der server heisst bei mir
> cvs-pserver.

Ich bin nicht so der pserver experte, aber das sieht ja schon ganz gut aus.
Läuft der inetd auch (/etc/init.d/inetd start)

> wenn ich aber nun ein nmap ausführe ist der port 2401 nicht offen also
> hab ich in der iptables eingetragen:
>
> iptables -A FORWARD -p {tcp|udp} -d $IP --dport 2401 -j ACCEPT

Die Sachen landen eh nur in der FORWARD Chain wenn die Pakete nicht an deinen 
Rechner addressiert sind, was sie wohl sein werden. Daher solltest du wenn du 
irgendwas mit iptables gemacht hast eher die INPUT Chain nehmen.

Hoffe das hilft dir ein wenig,
Grüße,
	Marcus


-- 
 :: Marcus Thiesen :: www.thiesen.org :: ICQ#108989768 :: 0x754675F2 :: 

Personally I'm always ready to learn, although I do not always like being 
taught.
                                                        Sir Winston Churchill

Attachment: pgpnZvI4gvQa4.pgp
Description: signature


Reply to: